Einsätze

    02.12.2017   11:54

    Hochhausbrand in Biesdorf

    Straße: Cecilienstraße

    Ortsteil: Biesdorf

    Um die Mittagszeit am 2. Dezember liefen bei der Feuerwehrleitstelle mehrere Notrufmeldungen über ein Feuer in einem Hochhaus in Biesdorf ein. Die Einsatzstelle wurde zunächst mit vier Staffeln und drei Führungsdiensten beschickt. Die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort erkannten sofort, dass dieser Einsatz mehr Personal und Einsatzmittel erfordern würde und erhöhten die Alarmstufe. Stufenweise wurde im Laufe des Einsatzes weiter erhöht auf zehn Staffeln und eine umfangreiche Rettungskomponente, um sich auf eine Vielzahl an verletzten Personen vorzubereiten. Es waren insgesamt 200 Feuerwehrleute bei diesem Einsatz beschäftigt.

    Es brannte eine Wohnung im 2. Obergeschoss eines 10-geschossigen Wohnhochhauses. Der Brand breitete sich schnell vom 2. Obergeschoss über den gesamten Treppenraum bis in das 10. Obergeschoss und schließlich unter das Dach aus. Auch eine weitere Wohnung im 6. Obergeschoss wurde in Mitleidenschaft gezogen. Weitere Wohnungstüren gerieten in Brand, diese Wohnungen konnten jedoch durch die Einsatzkräfte, die inzwischen im Gebäude angelangt waren, geschützt werden. Das Feuer wurde außerdem über einen Außenangriff vom Boden und über die Drehleitern bekämpft.

    20 Personen wurden insgesamt durch die Berliner Feuerwehr gerettet, davon 20 Personen über die eingesetzten Drehleitern und 5 weitere Personen mittels Fluchthauben durch die Treppenräume.

    Der Leitende Notarzt sichtete im aufgebauten Betreuungszelt sämtliche betroffene Personen, 19 Personen waren leicht verletzt und 3 Personen etwas schwerer. Insgesamt wurden 7 Personen von der Berliner Feuerwehr in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Es verletzten sich auch zwei Feuerwehrangehörige bei ihrer Tätigkeit.

    Durch den Brand wurde der gesamte Gebäudeteil so stark beschädigt, dass er vorerst von den Bewohnern nicht mehr begangen werden kann. Die Einsatzkräfte holten die wichtigsten Dinge wie Papiere und Medikamente für die Bewohner aus deren Wohnungen. Die Betroffenen wurden während der gesamten Einsatzzeit im MTF 3, einem Bus zur Betreuung von Personen, von der Feuerwehr versorgt. Auch Nachbarn aus den nicht betroffenen Wohnbereichen brachten warme Getränke vorbei und unterstützten unsere Einsatzkräfte. Währenddessen wurde durch das Bezirksamt Pankow eine Turnhalle organisiert, die später als Notunterkunft diente. Knapp 50 Personen wurden dort versorgt.

    Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurden fünf Freiwillige Feuerwehren in Dienst gerufen.

    Die Einsatzstelle war um 13:29 Uhr übersichtlich und um 16:18 Uhr unter Kontrolle. Gegen 21 Uhr wurde die Einsatzstelle nachgesehen, um ganz sicherzustellen, dass nicht doch noch unbemerkte Glutnester zurückgelassen wurden.

    Eingesetzte Kräfte: 10 LHF, 2 DLK, 6 RTW, 1 NEF, 1 ITH, 5 Sonderfahrzeuge, 9 Führungsdienste, Pressedienst

    Fotos: Feuerwehr Doku, Berliner Feuerwehr

    Informieren sie sich hier:

    http://www.berliner-feuerwehr.de/ihre-sicherheit/praevention/brandschutz/

    http://www.berliner-feuerwehr.de/ihre-sicherheit/

    (ff)

     

     

    Abkürzungen

    A-Dienst Einsatzleiter A (höherer Dienst)
    AAO Alarm- und Ausrückeordnung
    AB Abrollbehälter
    ABC ErkKW ABC Erkundungskraftwagen, Fahrzeug zum Messen, Spüren und Melden radioaktiver, chemischer oder biologischer Kontamination
    ANT Atemschutznotfalltraining
    ANTS Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel
    B-Dienst Einsatzleiter B (höherer Dienst)
    BF Berufsfeuerwehr
    BFRA Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie
    BHP Behandlungsplatz
    BSB Brandschutzbereitschaft
    BW Bundeswehr
    CAFS Compressed Air Foam System, System zur Erzeugung von Druckluftschaum
    CSA Chemikalienschutzanzug
    DEKON G Dekontamination von Geräten
    DEKON P Dekontamination von Personen
    DLK Drehleiter mit Korb
    ELW Einsatzleitwagen
    ENT Einsatznachsorgeteam
    FF Freiwillige Feuerwehr
    FF Typ A Freiwillige Feuerwehr mit eigenem Ausrückebereich.
    FF Typ B Freiwillige Feuerwehr ohne eigenen Ausrückebereich. Die Angehörigen leisten einen zehnstündigen Regeldienst pro Monat und werden bei besonderen Anlässen zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr eingesetzt.
    FMeMW Fernmeldemesswagen
    FmEW Fernmeldeeinsatzwagen
    FRF First-Responder-Fahrzeug
    Fw Feuerwehr
    FW Feuerwache
    FwA Feuerwehranhänger
    GW Gerätewagen
    HiO Hilfsorganisation
    ITH Intensivtransporthubschrauber
    ITW Intensivtransportwagen
    j Keine Einträge
    KDOW Kommandowagen
    KLEF Kleineinsatzfahrzeug
    LB Löschboot
    LBD Landesbranddirektor
    LBD-V Ständiger Vertreter des Landesbranddirektors
    LF 16 TS (Z) Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze (und Zusatzbeladung)
    LHF Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug
    LHF K Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug klein
    LKW Lastkraftwagen
    LNA Leitender Notarzt
    MANV Massenanfall von Verletzten
    MOBAS Mobile Atemschutzstrecke
    MTF Mannschaftstransportfahrzeug
    MZB Mehrzweckboot
    NAW Notarztwagen
    NEF Notarzteinsatzfahrzeug
    NOTF (medizinischer) Notfall
    Notfalltransport Transport von Menschen, die sich nicht in unmittelbarer Lebensgefahr befinden, jedoch kurzfristiger, notfallmedizinischer Hilfe bedürfen (§ 2 Abs. 2a RDG Berlin).
    OrgL RD Organisatorischer Leiter Rettungsdienst. Führungskraft bei Großschadenslagen.
    PA Pressluftatmer. Atemschutzgerät, bei dem die Atemluft in Druckluftflschen mitgeführt wird.
    PTZ Patiententransportzug
    q Keine Einträge
    RTB Rettungsboot
    RTH Rettungshubschrauber
    RTW Rettungswagen
    RTW HIO Rettungswagen einer Hilfsorganisation
    RTW-B Rettungswagen für den Transport von Menschen, die sich nicht in unmittelbarer Lebensgefahr befinden, jedoch kurzfristiger, notfallmedizinischer Hilfe bedürfen (Notfalltransporte nach § 2 Abs. 2a RDG Berlin)
    RTW-I Rettungswagen für den Transport von Menschen mit hochansteckenden Krankheiten
    RTW-S Rettungswagen für den Transport von Menschen mit sehr schwerem Körpergewicht.
    RW Rüstwagen oder Rettungswache
    SE Serviceeinheit
    SE EL Serviceeinheit Einsatzlenkung
    STEMO Stroke-Einsatz-Mobil. Fahrzeug zur Versorgung von Schlaganfallpatienten.
    SW Schlauchwagen
    TD Technischer Dienst
    TH Technische Hilfeleistung
    THW Bundesanstalt Technisches Hilfswerk
    TLF Tanklöschfahrzeug
    TM 50 Teleskopmast 50 m
    TroLF Trockenlöschfahrzeug
    ÜMANV Überörtliche Hilfe bei MANV-Lage
    v Keine Einträge
    WLF Wechselladefahrzeug
    x Keine Einträge
    y Keine Einträge
    ZS Serviceeinheit Zentraler Service
    ZS BL Zentrale Büroleitung
    ZS F Zentraler Service Finanzen
    ZS FG Zentraler Service Fahrzeuge und Geräte
    ZS IT Zentraler Service Informationstechnik
    ZS ORG Zentraler Service Organisation
    ZS P Zentraler Service Personal
    ZS R Zentraler Service Recht