Nachrichten

    19.10.2017   18:00

    20 Jahre erste Hilfe für die Seele

    Seit 1997 war Pfarrer Jörg Kluge für die Berliner Feuerwehr als Notfallseelsorger und Feuerwehrpfarrer unterwegs und hat bis heute unzähligen Menschen in schweren Stunden Beistand geleistet.

    Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Marienfelde war Jörg Kluge darüber hinaus nicht nur als Pfarrer für die Berliner Feuerwehr tätig, sondern fuhr auch Einsätze im Brandlösch- und Rettungsdienst.

    Durch die Vollendung des 65. Lebensjahres musste er nun seine Tätigkeit als Feuerwehrpfarrer aufgeben und tritt in den verdienten Ruhestand. Pfarrer Jörg Kluge wurde im Rahmen einer Feierstunde und eines ökumenischen Gottesdienstes am 19.10.2017 auf der Feuerwache Charlottenburg-Nord von seinen Aufgaben entpflichtet. Gleichzeitig wurde er für seine Verdienste vom Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Berlins Sascha Guzy mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold ausgezeichnet. 

    Da uns Jörg Kluge als Mitglied der Ehren- und Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Marienfelde erhalten bleibt, wird er sicherlich auch in Zukunft noch ein offenes Ohr für alle haben, die Hilfe für die Seele benötigen.

    Bilder: BERLINER FEUERWEHR

    (dp) 

    Vertreter des ständigen Vertreters des Landesbeauftragten FF in der Direktion West Manuel Mahnke, ständiger Vertreter des Landesbranddirektors Karsten Göwecke, Landesbranddirektor Wilfried Gräfling, Pfarrer Jörg Kluge, Präsident des Technischen Hilfswerkes Albrecht Broemme und Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes Berlins Sascha Guzy (v.l.n.r.)
    Pfarrer Jörg Kluge
    Ökumenischer Gottesdienst und Feierstunde in der Feuerwache Charlottenburg-Nord