Nachrichten

    20.09.2017   10:00

    Erfolgreiche Feuerwehr-Triathleten

    Am 20. September 2017 nahmen bei bestem Sportwetter mehrere Triathleten der Berliner Feuerwehr wieder am Standorttriathlon der Bundeswehr in der Julius-Leber-Kaserne teil. Wie schon die Jahre zuvor wurde das Sportevent von der Bundeswehr gut geplant durchgeführt und die Sportler hatten in den drei Disziplinen zunächst 400 Meter im Wasser zurück zu legen, gefolgt von 20 Kilometern auf dem Fahrrad und 5 Kilometern Laufen. 

    Sascha Vetter von der Feuerwache Pankow konnte mit einer grandiosen Zeit von genau 00:54:00 den 1. Platz in der Gesamtwertung erkämpfen, gefolgt von Christian Wahrendorff von der Feuerwache Köpenick, der mit 00:58:59 einen sehr guten 3. Platz belegte. Manuela Purwin von der Serviceeinheit Fahrzeuge und Geräte konnte mit einer Zeit von 01:22:06 den 2. Platz in der Wertung der Frauen belegen. 

    Auch in der Staffelwertung konnte das Team der Berliner Feuerwehr mit Christian Wahrendorff im Schwimmen, Marco Thieme im Radfahren und Sascha Vetter im Laufen einen hervorragenden 1. Platz mit einer Zeit von 00:56:14 belegen. 

    Alle acht Starter der Berliner Feuerwehr, die jeder für sich einen spannenden Triathlon absolviert haben, freuten sich über eine gelungene Sportveranstaltung und wir gratulieren den Kollegen zu dieser herausragenden Leistung. 

    Bilder: BERLINER FEUERWEHR

    (dp)

     

     

    Die Triathleten der Berliner Feuerwehr
    400 Meter mussten im Schwimmbecken zurückgelegt werden
    Brandmeister Sascha Vetter von der Feuerwache Pankow beim Zieleinlauf
    Hochmotiviert und viel Spaß dabei
    Die Triathleten gingen bis an ihre Belastungsgrenzen
    BM Sascha Vetter belegte den 1. Platz und BM Christian Wahrendorff den 3. Platz
    Manuela Purwin von der Serviceeinheit Fahrzeuge und Geräte belegte den 2. Platz bei den Frauen
    Erstklassige Mannschaft: Christian Wahrendorff, Marco Thieme und Sascha Vetter (v.l.n.r.)