Nachrichten

    16.07.2017   18:00

    Feuerwehr-Erlebnistag 2017

    Mehrere tausend Besucher erlebten am Sonntag den zentralen Tag der offenen Tür bei der Berliner Feuerwehr.

    Um 10.30 Uhr eröffnete Landesbranddirektor Gräfling die Veranstaltung mit der feierlichen Vereidigung von 218 Anwärterinnen und Anwärtern der Berufsfeuerwehr in Anwesenheit des Innensenators Andreas Geisel. Die Freiwillige Feuerwehr nutzte den Tag der offenen Tür, um 34 neue Kameradinnen und Kameraden zu begrüßen. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung der Höhenrettungsgruppe der Direktion Nord für ihre Erfolge beim Grimpday 2017.

    Auf der Vorführfläche demonstrierten zahlreiche Einsatzvorführungen die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr in der Notfallrettung, der technischen Hilfeleistung und der Brandbekämpfung. Zu erleben waren hier auch die Jugendfeuerwehr, die Rettungshundestaffel des DRK, zwei  Blaulichtshows mit ausgewählten Einsatzfahrzeugen und die historische Entwicklung der Brandbekämpfung vom Jahr 1900 bis in die Gegenwart.

    Die Musikbühne bot ein vielseitiges Informations- und Unterhaltungsprogramm. Neben Live-Musik, Tanz und Zauberei gab es Interviews mit angehenden Feuerwehrleuten und Notfallsanitätern, die von ihrem Ausbildungsalltag berichteten. Der Leitende Branddirektor Frieder Kircher gab Hinweise zum Verhalten im Brandfall und eine Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel zeigte eine Übung zur Rettung eines verunglückten Kollegen.

    Zwischen den Programmen auf Vorführfläche und Musikbühne nutzten die Besucher zahlreiche Gelegenheiten, sich zu informieren oder aktiv zu werden. Über die Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeit informierte der Landesverband der Freiwilligen Feuerwehren Berlins. Auf den interessierten Feuerwehrnachwuchs warteten die Stände der Jugendfeuerwehr und des Bewerbungsbüros. Beim Technischen Dienst der Berliner Feuerwehr konnte man mehr über die Spezialisten der Tauchgruppe und der Umweltgruppe erfahren.

    Präsent waren auch die Hilfsorganisationen, das Technische Hilfswerk und die Polizei mit ihrem Informationsangebot und eigenen Fahrzeugen. Große Teile des Fuhrparks der Berliner Feuerwehr und ein riesiges Flugfeld-Löschfahrzeug der Flughafenfeuerwehr Berlin-Brandenburg standen zur Besichtigung bereit.

    Großen Spaß hatten die jüngsten Besucher an der Spritzwand und bei vielen anderen Kinderattraktionen. Wer wollte, konnte den Umgang mit Feuerlöschern trainieren oder seine handwerklichen Fähigkeiten erproben.

    Gedankt sei an dieser Stelle allen Feuerwehrleuten der Freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr, die mit viel Engagement eine erlebnisreiche Veranstaltung organisierten. Für den zentralen Tag der offenen Tür wurden Kräfte und Einsatzmittel in großem Umfang bereitgestellt. Dennoch war die vollständige Einsatzbereitschaft der Berliner Feuerwehr über den gesamten Veranstaltungszeitraum sichergestellt.

    Wir freuen uns, wenn Sie unser Feedbackformular nutzen, um uns Ihren Eindruck von der Veranstaltung mitzuteilen.

    Fotos: Berliner Feuerwehr, Sebastian Haase
    stpm