Nachrichten

    10.02.2017   11:08

    Feuerwehr rettet Lebensmittel

    Am Freitag ging die größte Fachmesse für Lebensmittellogistik, die fruitlogistica, zu Ende. Die Berliner Tafel darf alle überflüssigen Lebensmittel zur Verteilung an Bedürftige einsammeln, hat aber für den Abtransport nur wenige Stunden Zeit. Zur Bewältigung dieser Aufgabe erhielt der Verein Unterstützung von Feuerwehr, THW, DLRG, Rotem Kreuz und zwei privaten Unternehmen. Gestellt wurden LKW und Personal, um die Waren von der Messe zu einer Lagerhalle zu transportieren.

    Die FF Neukölln wurde in diesem Jahr von der FF Altglienicke, der Fahrschule der BFRA und dem Fahrerpool der Direktion Nord verstärkt. Die Führungsstaffel Süd hat bereits im Vorfeld bei der Organisation geholfen und war selbstverständlich auch vor Ort dabei.

    Mit insgesamt drei Frauen und 17 Männern besetzte die Feuerwehr sieben LKW, einen ELW und ein LHF. Die Fahrzeuge wurden sehr unkompliziert von allen drei Direktionen und der BFRA zur Verfügung gestellt.

    Neu war in diesem Jahr die Übernahme eines eigenen Einsatzabschnittes - dem sogenannten Holländer. Eine gesamte Messehalle, sowie drei gefüllte Kühlauflieger waren zur leeren. Hierbei halfen etwa 60 Läufer, die die Berliner Tafel extra für diesen Abend angeworben hat.

    Die Berliner Tafel konnte in diesem Jahr 50 Tonnen Lebensmittel vor der Abfalltonne bewahren. Teilweise wurden die Waren bereits am Samstag Vormittag verteilt oder zu Marmeladen weiter verarbeitet.

    Fotos: Conny Abraham

    Team
    Leergut vorbereiten
    Leergut vorbereiten
    Leergut vorbereiten
    Verladen von Leergut
    Ware verladen
    Ware verladen
    Ware verladen
    Führungsstaffel Süd
    Klasse Truppe