Nachrichten

    27.02.2015   13:45

    Neue Anwärter lösen die Alten ab

    64 neue Auszubildende ernannte Landesbranddirektor Wilfried Gräfling heute, im Namen des Senats, zu Brandmeisteranwärtern. „Keiner ist allein, wir gehen immer im Trupp vor“, begrüßte Gräfling die jungen Feuerwehrleute und Ihre Gäste, „und wir brauchen Sie, da wir als Berliner Feuerwehr Dienstleister für die Bürger dieser Stadt sind." Mit der Ernennungsurkunde werden die  Anwärter mit Wirkung zum 1. März zu Beamten auf Widerruf. „Sie sind nun Beamte, sie haben nun besondere Verpflichtungen“, mahnte der Landesbranddirektor.

    Bereits mit der Laufbahnausbildung fertige Brandmeisteranwärter ernannte Gräfling im Anschluss zu Brandmeistern/innen und zu Beamten auf Probe. Einzeln überreichte er den 55 Anwärtern/innen die Ernennungsurkunden.
    Am vergangenen Mittwoch schlossen die Anwärter/innen ihre Ausbildung ab, die im Frühjahr 2013 begonnen hatte. Ab sofort treten sie ihren Dienst auf den Feuerwachen der Berliner Feuerwehr an.
    Jedes Jahr beginnen durchschnittlich 120 Frauen und Männer ihre Laufbahnausbildung bei der Berliner Feuerwehr. In den nächsten Jahren wird es noch mehr zu besetzende Stellen geben. Die Anforderungen an die Feuerwehr nehmen zu.

    Der Landesbranddirektor verabschiedete die Anwärter und Brandmeister dankend in das sonnige Wochenende:

    „Schön, dass Sie alle da sind, gesund sind und wir Sie übernehmen können.“

     

    Fotos: Berliner Feuerwehr

    (joko)

    Anwärter Ernennungsurkunde wird übergeben
    Anwärter und Familien im Gästehaus
    Gruppenfoto Anwärter
    Brandmeister Ernennungsurkunde wird übergeben
    Brandmeister Ernennungsurkunde wird übergeben
    Brandmeisterin Ernennungsurkunde wird übergeben
    Gruppenfoto Brandmeister