Nachrichten

    06.04.2018   16:00

    Zusammenarbeit in der Notfallversorgung

    Anlässlich eines neu vorgestellten „Eckpunktepapiers zur Reform der ambulanten Notfallversorgung" der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, der angespannten Lage der Berliner Feuerwehr in der Notfallrettung sowie der angekündigten Reformen der Notfallversorgung durch die Bundesregierung, trafen sich führende Köpfe der KV Berlin und der Berliner Feuerwehr in Begleitung von Vertretern der Senatsverwaltung für Inneres und Sport.

    Neben der Abklärung akuter technisch-organisatorischer Schwierigkeiten wurden insbesondere Ausweitungen der bestehenden Kooperation zwischen der KV und der Feuerwehr besprochen. Das Gespräch fand in einer angenehmen, konstruktiven Weise statt, die Ergebnisse sollen zukünftig in einer kooperativen Absichtserklärung zur bedarfsgerechten Versorgung der Berliner Bevölkerung münden.

    Foto: Berliner Feuerwehr

    (ao)

    Herr Dr. Poloczek, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Herr Wiggers, Leiter des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, Herr Langhammer, Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Herr Müller , Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Dr. Burkhard Ruppert, stellv. Vorstandsvorsitzender der KV, Herr Göwecke, Ständiger Vertreter des Landesbranddirektors