Presseinformation

    01.01.2016   06:29

    Arbeitsreichster Tag des Jahres - Feuerwehr zieht Bilanz

    Aus den Erfahrungen der letzten Jahre ist der Silvestertag der arbeitsreichte Tag für die Berliner Feuerwehr. Die Standardbesetzung der Feuerwachen von insgesamt 580 Berufsfeuerwehrkräften wurde mit  Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr, des THW und aller Hilfsorganisationen, auf 1.492 Einsatzkräfte fast verdreifacht.

    Um 19 Uhr wurde planmäßige der Ausnahmezustand „Silvester“ ausgerufen. Dies ermöglicht, die Einsätze nach Priorität und nicht nach Notrufeingang abzuarbeiten. Insgesamt standen 379 Einsatzfahrzeuge bereit den Bürgern in der Hauptstadt Hilfe zu leisten und Brände zu löschen.

    An der Festmeile am Brandenburger Tor wurden extra zwei temporäre Feuerwachen und sechs Sanitätsstellen des DRK, zur Absicherung der Veranstaltung „Welcome 2016“ eingerichtet. Das Personal der Feuerwehrleitstelle wurde gegenüber dem Normalbetrieb mehr als verdoppelt.

    Bei der Party am Brandenburger Tor kam es zu 169 Hilfeleistungen des Sanitätsdienstes. 27 Personen mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Um 03:00 Uhr konnten die temporären Feuerwachen auf Grund der sich entspannenden Lage vor Ort aufgelöst werden.

    Der Ausnahmezustand Silvester wurde um 03:30 Uhr durch die Leitstelle der Berliner Feuerwehr aufgehoben und damit die 56 Freiwilligen Feuerwehren mit Dank nach Hause entlassen.

    In der Silvesterbilanz gibt es eine Steigerung von 13% der Gesamteinsatzzahlen gegenüber dem letzten Jahreswechsel. Bei der Anzahl der Brände lagen wir, nach einem wetterbedingt sehr brandeinsatzarmen Silvester 2014 wieder auf dem Niveau des Jahreswechsels 2013/2014.
    Sehr häufig kam es zu Bränden auf Balkonen, wahrscheinlich durch verirrte Silvesterraketen. Wieder sind viele Verletzungen und Brände auf den fahrlässigen Umgang mit Silvesterfeuerwerk zurückführen.  

    Einsatzzahlen 19 bis 6 Uhr

    2015/2016         Gesamteinsätze 1547         davon Brände 432              davon Rettungsdienst 1.053

     

    zum Vergleich

    2014/2015           Gesamteinsätze 1361        davon Brände 272              davon Rettungsdienst 1.000

    2013/2014           Gesamteinsätze 1667        davon Brände 450              davon Rettungsdienst 1.126

    An regulären Tagen bewältigt die Berliner Feuerwehr rund 1100 Einsätze mit rund 580 Einsatzkräften. Der Verbund von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk haben in dieser Nacht wieder einmal ihr Leistungsvermögen unter Beweis gestellt.

    Landesbranddirektor Gräfling: „Ich danke den Eisatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie den Kräften der Hilfsorganisationen und des THW für ihren engagierten Einsatz zum Jahreswechsel.“

    Eine kleine Aufstellung besonderer Einsätze der Nacht finden Sie hier.