02. Oktober 2017 - Menschen

"There is an invisible bond between firefighters..."

„Es gibt ein unsichtbares Band, das Feuerwehrleute verbindet und das möchte ich in meinen Bildern zeigen.“

Juliane Forsyth ist eine junge Künstlerin aus New York, deren größter Traum es ist, selbst einmal als Feuerwehrfrau mit einem der „fire trucks“ des Fire Departement of the City of New York (FDNY) auszurücken.

Ihr Vater sowie zwei ihrer Onkel waren bei dem FDNY tätig und dort am Tag des 11. September im Einsatz.

Im Rahmen eines Stipendiums verbrachte die junge Fotografin zwei Monate als Praktikantin in unserer Pressestelle der Berliner Feuerwehr.

In ihrem Projekt „brotherhood“ möchte sie das unsichtbare Band zwischen der Berliner Feuerwehr und dem Fire Departement of the City of New York in Bildern ausdrücken.

Während ihrer Zeit in Berlin begleitete die 23-Jährige unsere Einsatzkräfte auf den Feuerwachen Urban, Friedrichshain und Neukölln, besuchte viele weitere Wachen sowie die Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst Akademie (BFRA).

Dabei hielt sie mehr als 1000 Momente mit ihrer Kamera fest. Ihr Buch soll 2018 erscheinen.

Ende September besuchte Jules die Berliner Feuerwehr erneut und ließ es sich -trotz Jetlag- nicht nehmen, aus dem Flugzeug direkt in das Löschfahrzeug zu steigen.

Die mitgebrachten  „gifts“, Shirts des FDNY, zogen unsere Kollegen -zum Zweck der entstandenen Bilder- gern an.

Die Berliner Feuerwehr verbindet eine langjährige Freundschaft zum Fire Departement of the City of New York und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Für das derzeitige Bewerbungsverfahren beim FDNY wünschen wir Jules viel Erfolg und sind gespannt auf ihre Bilder.

(KK)

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare