Laufbahn

  • Brandmeister-Anwärter
  • Brandmeister (A7)
  • Oberbrandmeister (A8)
  • Hauptbrandmeister (A9s)
 

112 Medic Expert

Über den Einstiegsweg 112 Medic Expert qualifiziert die Berliner Feuerwehr Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter, sowie Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten mit und ohne Berufserfahrung zu Feuerwehrbeamtinnen und Feuerwehrbeamten im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Rettungsdienstverantwortliche/r in der Notfallrettung.

Aufgaben

Nach erfolgreicher Qualifizierung werden Sie im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst schwerpunktmäßig als Rettungsdienstverantwortliche/r im Notfallrettungsdienst, aber auch in der Brandbekämpfung und in der technischen Hilfeleistung eingesetzt. Dies umfasst nahezu alle Einsatzfunktionen, auf dem Rettungswagen oder Notarzteinsatzfahrzeug, sowie auf den großen Fahrzeugen in der Brandbekämpfung. Die Bediensteten auf den Feuer- und Rettungswachen versehen ihren Einsatzdienst in einem 12-Stunden-Schichtdienst. Sie arbeiten 48 Stunden pro Woche (einschließlich Bereitschaftszeiten). Der Dienst bei der Berufsfeuerwehr ist anspruchsvoll, aber sehr abwechslungsreich. Jeder Tag hält neue Herausforderungen bereit. Fast täglich wird man vor neue, überraschende Situationen gestellt und muss blitzschnell eine Lösung finden.

Feuerwehr-Arbeit ist Teamarbeit. Der einzelne Feuerwehrmann, die einzelne Feuerwehrfrau kann allein relativ wenig ausrichten. Unsere Einsätze lassen sich nur bewältigen, wenn alle mit anpacken und ihr Wissen und ihre Erfahrung gemeinsam einfließen lassen. Alleingänge sind hier fehl am Platz, der Begriff „Team" zählt bei uns noch etwas.

Mehr über die Berufsfeuerwehr erfahren Sie hier…
Wie ein typischer Tag bei der Berufsfeuerwehr ausschaut, erfahren Sie hier…

Ausbildung

Sie beginnen Ihren Dienst bei der Berliner Feuerwehr im Beamtenverhältnis auf Widerruf und erhalten zunächst eine sechsmonatige feuerwehrtechnische Ausbildung. Im Anschluss erfolgt ggf. die Notfallsanitäter-Ergänzungsausbildung (480h/960h) nach NotSanG (fertige Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter absolvieren in dieser Zeit ein Wachpraktikum). Sie erhalten eine einmalige Sonderprämie von 500 EUR bei Bestehen der staatlichen Notfallsanitäter-Prüfung (gilt nur für Rettungsassistenten / Rettungsassistentinnen). Zuzüglich wird Ihnen nach § 63 Absatz 1 Bundesbesoldungsgesetz in der Überleitungsfassung für Berlin ein Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 60 Prozent des Grundbetrages für Nachwuchskräfte im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst gewährt. Nach der Laufbahnprüfung werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Probe als Brandmeisterin / als Brandmeister übernommen und erhalten Dienstbezüge der Besoldungsgruppe A7. Der Grundbetrag im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst beträgt somit 960,51€ (Brutto). Hinzukommend erhalten Sie zu den Bezügen als Brandmeisterin / als Brandmeister eine Zulage für die Tätigkeit als Notfallsanitäterin / als Notfallsanitäter von 200 EUR monatlich.

Die Berliner Feuerwehr bietet Ihnen gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, z.B. in der Praxisanleitung oder als Lehrkraft an der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie, aber auch in allen anderen Bereichen der Berliner Feuerwehr.

Einstellungsvoraussetzungen

Für die Einstellung in die Laufbahn des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes im Einstiegsweg 112 Medic Expert müssen nachfolgende Voraussetzungen erfüllt sein.

Eingestellt werden kann, wer

Formale Voraussetzungen

  • Deutsche / Deutscher im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige / Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union ist
  • die Gewähr dafür bietet, dass sie / er jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung von Berlin eintritt
  • nach ihrer / seiner Persönlichkeit für den Dienst in der Feuerwehr geeignet ist
  • den Nachweis erbringt, staatlich anerkannte/r Notfallsanitäter/ -in oder Rettungsassistent/-in zu sein
  • bei der Einstellung mindestens 18 Jahre und höchstens 35 Jahre alt ist, d. h. das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
  • ein Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als 2 Jahre) vorweisen kann
  • die Fahrerlaubnis Klasse 3 bzw. B besitzt grundsätzlich bereit ist, die Fahrerlaubnis Klasse C zu erwerben

Körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen

  • eine Körpergröße von mindestens 165 cm und höchstens 195 cm hat
  • Die unkorrigierte Sehschärfe muss jedoch mindestens 50 Prozent auf jedem Auge betragen. Weitere Hinweise (speziell für Brillenträgerinnen und -träger) zur Sehfähigkeit erhalten Sie unter der Rufnummer 030 / 4664 991 686 (Polizeiärztlicher Dienst).

  • nach dem Ergebnis der Untersuchung beim Ärztlichen Dienst uneingeschränkt feuerwehrdiensttauglich ist, d.h. unter anderem die Voraussetzungen nach G 26.3 erfüllt und mit seinem Körpergewicht in einem zulässigen Bereich des Körper-Masse-Index (BMI) zwischen 18 und 27,5 kg/m² liegt (z. Bsp.: = 24,7 bei einem Gewicht von (80 kg und einer Größe von 180 cm) liegt
  • die schriftliche, sportlich / praktische und mündliche Eignungsprüfung besteht

Bewerbung

Bitte fügen Sie folgende Unterlagen als Kopie bei, damit Ihre Bewerbung Berücksichtigung finden kann:

  • Zeugnis über den höchsten erreichten Schulabschluss 
  • Nachweis über die staatliche Anerkennung als Notfallsanitäter/ -in oder Rettungsassistent/-in
  • Personalausweis (beidseitig)
  • Führerschein (beidseitig)
  • Deutsches Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als zwei Jahre)
  • Punktestand Flensburg - Auszug aus dem Fahreignungsregister (DER PUNKTESTAND IST VON DER GESETZTEN FRIST AUSGENOMMEN und muss sofort unaufgefordert nach Erhalt eingereicht werden und darf nicht älter als 3 Monate sein!) Der Auszug ist inkl. aller Anlagen/Entscheidungen zu übersenden auch bei null Punkten zu beantragen. Eine kostenlose Auskunft aus dem Fahreignungsregister (FAER) erhalten Sie beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg
  • Ggf. bitte auch beifügen:
    Nachweis Bundeswehr / Zivildienst (Dienstzeitbescheinigung/ Dienstzeugnis/ vorläufiges Dienstzeugnis)

Für eine Beratung steht Ihnen das Team Personalauswahl und Karriere unter der Rufnummer gern 387 10 888 zur Verfügung.

Wir empfehlen Ihnen die Besichtigung einer Feuerwache, um das mögliche neue berufliche Betätigungsfeld besser kennen zu lernen. Eine telefonische oder persönliche Anmeldung nimmt jede Feuerwache gern entgegen.