DLK 23/12 CC Vario

Seit 2001 besitzt die Berliner Feuerwehr zwei Drehleitern DLK 23/12 CC Vario der Fa. Iveco-Magirus in schmaler, kurzer und niedriger Ausführung (mit fünfteiligem Leiterpark).

Die baulichen Verhältnisse der Feuerwachen Pankow und Weißensee zwangen zu dieser Bauart der DLK. Ihre Gesamthöhe beträgt nun 3.070 mm. Mit 2.400 mm Fahrzeugbreite liegt die Breite im Bereich Berliner City-LHF. Um die Wendigkeit zu verbessern wurde ein kurzer Radstand von 4.030 mm gewählt.

Durch einen fünfteiligen Leiterpark reduzierte sich die Gesamtlänge der DLK 23/12 auf nur noch 8.800 mm. Der Wendekreisdurchmesser ist mit 17,4 m (am Korb) und 16 m (am Stoßfänger) erfreulich gering und überschreitet die Werte einer DLK mit lenkbarer Hinterachse nur wenig. Das Dienstgewicht beträgt 13.615 kg. Die Motorisierung entspricht mit 220 PS der eines City-LHF und hat sich in der Praxis als ausreichend erwiesen. Die feuerwehrtechnische Beladung entspricht weitgehend der DIN-Norm. Es erfolgte eine getrennte Unterbringung für den Löscheinsatz auf der linken und für sonstige Geräte auf der rechten Fahrzeugseite. Zusätzlich sind ein Tempest-Hochleistungslüfter sowie eine Ferno-Schleifkorbtrage am Leiteraufbau gelagert. Das reinweiß lackierte Fahrzeug wurde mit 3M-Reflexfolie beklebt (entsprechend der Optik der City-LHF). Leitersatz und Korb erhielten einen lichtgrauen Farbauftrag.