Rettungswagen S

Das Fahrzeug dient dem Transport von überschweren Notfallpatienten und mobilitätsbehinderten Menschen in schweren Rollstühlen. Dazu ist das Fahrzeug heckseitig mit einer Ladebordwand versehen, mit der ein Krankenhausbett bzw. die Schwerlastkrankentrage vom Straßenniveau auf das Niveau des Patientenraumes angehoben werden kann. 

Zur Ausrüstung des RTW-S gehören

  • eine Schwerlast-Krankentrage (735 kg Traglast)
  • eine Schwerlast-Korbtrage mit maximaler Traglast von 1.100 kg
  • eine Schwerlast-Tragespinne (1.100 kg Traglast) zur Rettung überschwerer Personen aus engen, verwinkelten Räumen
  • ein Tragetuch mit 12 Griffen (800 kg Traglast)
  • Rollstuhlhalterung im Patientenraum

Für die Behandlung der Patienten verfügt der RTW-S über eine notfallmedizinische Grundausstattung einschließlich Defibrillator LP 12, Sekretabsaugpumpe und Sauerstoffbeatmungsgerät Oxylog 1000.

Aufgebaut wurde der RTW-S von der Firma Fahrtec Systeme Neubrandenburg auf einem Fahrgestell des Typs Mercedes-Benz-Vario 816 D. Der Kofferaufbau erhielt eine seitliche Tür, drei Außenfächer, zwei Hecktüren und eine außenliegende Ladebordwand. Fahrerhaus und Patientenraum sind mit Klimaanlage und Zusatzheizungen ausgestattet.

Technische Daten

Fahrgestell: DaimlerChrysler
Typ: Mercedes-Benz Vario 816 D
Motor: 156 PS; EURO 4
zul. ges. Gewicht: 7.490 kg
Nutzlast: 1.240 kg
Radstand: 3.700 mm