Fachbereich Rettungs- und Notfallmedizin (RN)

Der Fachbereich RN ist eine vom Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) anerkannte Berufsfachschule für den Rettungsdienst. Der Fachbereich gliedert sich in je eine Lehrgruppe für die Ausbildung der Notfallsanitäter, der Rettungssanitäter und für Sonderausbildungen im Rettungsdienst.

Die dreijährige Berufsausbildung zum Notfallsanitäter/zur Notfallsanitäterin („112 Medic“) umfasst knapp 2.000 Stunden Theorie sowie Praktika in Kliniken und im Notfallrettungsdienst. Die Ausbildung mündet in einer staatlichen Prüfung.

Die Brandmeister-Anwärter(innen), die sich für den Zugang nach „112 Classic“ bzw. „112 Direkt“ entschieden haben, werden zu Rettungssanitätern ausgebildet. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter/zur Rettungssanitäterin umfasst 520 Stunden Theorie, ein Klinikpraktikum sowie ein Praktikum im Rettungsdienst.

In der Lehrgruppe Sonderausbildungen und Technik (RN 3) werden darüber hinaus Sonderausbildungen organisiert und durchgeführt. Hierzu zählen z.B. die Ausbildung zum Organisatorischen Leiter Rettungsdienst oder sog. ITLS-Lehrgänge. Zahlreiche Lehrgänge werden auch für externe Teilnehmerinnen und Teilnehmer offen gehalten. Viele dieser Angebote werden in Zusammenarbeit mit der AG Notarzt Berlin und Berliner Krankenhäusern durchgeführt. Ferner zeichnet die Lehrgruppe RN 3 auch für die Wartung und Bereitstellung von 15 Einsatzfahrzeugen sowie der umfassenden Übungs- und Medizingerätetechnik für die Ausbildung im Fachbereich Rettungs- und Notfallmedizin verantwortlich.

Lehrrettungswache
Derzeit ist zudem für die praktische Ausbildung im Rettungsdienst am Standort Mitte eine Lehrrettungswache im Aufbau. Sie hat weitere Stützpunkte in der Linienstraße und in Kreuzberg. Einsatzkräfte mit großer Erfahrung in der Notfallrettung betreuen auf der Lehrrettungswache die Auszubildenden in ihren Rettungsdienst-Praktika. Auf insgesamt acht Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug können die Auszubildenden erste Erfahrungen bei realen Notfallrettungseinsätzen erwerben und ihr frisches theoretisches Wissen in der Praxis erproben.

Als Kompetenzzentrum im Notfallrettungsdienst wird die Lehrrettungswache auch Spezialfahrzeuge im Rettungsdienst, wie ein Stroke-Einsatzmobil (STEMO), ein Infektionstransportfahrzeug (ITF), ein Bettentransportwagen (BTW) und einen Gerätewagen Sanität (GW San) einsetzen.