Nachrichten

    Jubiläumsfeier anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Staaken

    Am 22. Juli 1978 wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Staaken die erste Jugendfeuerwehr Berlins gegründet. Zu der neu geründeten JF Staaken gehörten 19 Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren, die mit viel Eifer und Freunde am neuen Hobby das Feuerwehrwesen kennen lernten, an Zeltlagern, Tagen der offenen Tür, Sportveranstaltungen und vielem mehr teilnahmen und feststellen konnten, dass Feuerwehr eine Gemeinschaft fürs Leben ist. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert, nur dass die Jugendfeuerwehr Staaken mittlerweile 13 Mädchen und 40 Jungen zählt und damit eine der größten Jugendfeuerwehren Berlins ist.

    Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Staaken fand am 1. Dezember auf dem Gelände in der Hackbuschstraße eine Jubiläumsfeier mit vielen geladenen Gästen statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch den Wehrleiter Daniel Brose, der in seiner Eröffnungsrede betonte, wie wichtig die Jugendfeuerwehr für den Nachwuchs in der Freiwilligen Feuerwehr ist, denn 85 % der Mitglieder in der Einsatzabteilung der FF Staaken sind ehemalige Jugendfeuerwehrleute.

    Auch Landesbranddirektor Dr. Karsten Homrighausen unterstrich in seiner Rede den Rang der Jugenfeuerwehren für das Feuerwehrwesen: "Es ist wichtig für uns, dass wir unsere Jugendfeuerwehren fordern und fördern, denn die heutigen Jugendlichen sind die Führungskräfte von morgen." 

    Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, Raed Saleh, bedankte sich bei den Jugendfeuerwehrwarten der JF Staaken für ihre herausragende Jugendarbeit und versprach, sich für eine gute finanzielle Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehren in Berlin stark zu machen.

    Der Bundesjugendleiter der deutschen Jugendfeuerwehr, Christian Patzelt, den schon seit langem eine tiefe Freundschaft mit der Jugendfeuerwehr in Staaken verbindet, dankte auch allen Mitgliedern der FF Staaken für eine hervorragende 40-jährige Arbeit mit den Jugendlichen in ihrem Stadtteil und konnte im Anschluss den Wehrleiter der FF Staaken, Daniel Brose, für die geleisteten Verdienste um die JF mit der Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Gold auszeichen.  

    Im Rahmen der Feierstunde konnten auch drei weitere Jugendliche in die Jugendfeuerwehr Staaken aufgenommen werden und erhielten vom Direktionsjugendwart Stefan Langhammer ihre Aufnahmeurkunden.

    Im Anschluss an den offiziellen Festakt fand in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Staaken die Jubiläumsfeier statt, bei der sich alle Gäste und die Mitglieder der Freiwilligen und der Jugendfeuerwehr Staaken bei Snacks und Getränken zu angeregten Gesprächen zusammenfanden.

    Bilder: Berliner Feuerwehr

    (dp)