Presseinformation

    Versorgung eines Fußballspielers durch den Notfallrettungsdienst am 13.03.2018

    Am Dienstag den 13.03.2018 kam es auf dem Sportplatz an der Hubertusallee zu einem Einsatz des Notfallrettungsdienstes.

    Aufgrund der Schilderung im Notrufgespräch wurden um 19:07 Uhr ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungswagen und ein Löschhilfeleistungsfahrzeug zu dem männlichen Patienten, der während des Fußballtrainings zusammengebrochen war, alarmiert.

    Das erste Fahrzeug der Berliner Feuerwehr traf  um 19:15 Uhr an der Einsatzstelle ein und begann mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Der Rettungswagen (RTW) und das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) unterstützten die Maßnahmen ab 19:21 Uhr bzw. 19:24 Uhr. Unter ständiger notärztlicher Versorgung wurde der Patient zunächst in den DRK Kliniken-Westend angemeldet und dorthin transportiert.

    Nach eingehender fachlicher Abstimmung zwischen dem Notarzt und dem Oberarzt in den DRK Kliniken-Westend und einem anschließenden telefonischen Kontakt mit der Charite Campus Virchow erfolgte eine unmittelbare Verlegung um 20:12 Uhr. Dem Weitertransport lagen ausschließlich medizinische Erfordernisse und keine Kapazitätsengpässe der DRK Kliniken-Westend zugrunde.

    Um 20:32 Uhr erreichten die Fahrzeuge die Charite Campus Virchow. Leider verstarb der Patient dort im Laufe des Abends. Wir sind sehr bestürzt über den tragischen Ausgang dieses Einsatzes.

    Unser Mitgefühl gilt allen Angehörigen, Freunden und Mitspielern des Verstorbenen.