Berlin gewinnt den Brandschatz-Eishockey-Cup

Zum neunten Mal trafen sich insgesamt acht Eishockeymannschaften von deutschen Berufsfeuerwehren in Berlin, um vom 8. Bis 9. März den Brandschatz-Cup im Eisstadion Neukölln auszutragen. Veranstalter war die Abteilung Eishockey der Betriebssportgruppe der Berliner Feuerwehr. Nach der Eröffnung durch den Sportreferenten der Feuerwehr, Michael Lenz, lieferten sich die Teilnehmer vor mehreren hundert Zuschauern über zwei Tage spannende Zweikämpfe. Zum wiederholten Male ging die Berliner Feuerwehr als Cup-Sieger vom Eis, was besonders auch Landesbranddirektor Dr. Karsten Homrighausen freute, der persönlich die Finalrunde eröffnete. Lange kann sich das Berliner Team allerdings nicht ausruhen, denn bereits in den nächsten Wochen stehen weitere Spiele für die  deutsche Eishockeyliga der Berufsfeuerwehren an.

(ff)

Foto: André Kostka