Wortbildmarke Berlin

Abteilung Einsatzvorbereitung Rettungsdienst

Die Abteilung hat die Organisationsverantwortung für alle Bestandteile der Notfallrettung. Die Arbeit erfolgt in vier Referaten. Darüber hinaus gibt es mehrere Oberärztinnen und Oberärzte, die der Abteilungsleitung direkt unterstellt sind.

Referat Grundsatz

  • Interne Steuerung der gesamten Abteilung
  • Stellt die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben in der Notfallrettung sicher
  • Legt Instrumente zur Dokumentation fest
  • Definiert Anforderungen für die Aus- und Fortbildung für alle Einsatzkräfte der Notfallrettung
  • Durchführung von Vergabeverfahren

Referat Organisation und Planung

  • Konzipieren von Rettungsmitteln
  • Festlegen medizinisch-technischer Ausrüstung
  • Planen von Prozessen zur Disposition von Rettungsmitteln
  • Erarbeiten von Konzepten zur Bewältigung besonderer Schadenslagen

Referat Qualitätsmanagement

  • Einsatzauswertung
  • Medizinisches Feedback für Einsatzkräfte
  • Berichterstattung zur Qualität in der Notfallrettung

Referat Vorbeugender Rettungsdienst

  • Prävention durch Aufklärung
  • Auswertung der Daten von Menschen, die sehr oft den Rettungsdienst rufen
  • Erarbeiten von Handlungsempfehlungen für Wohnformen mit medizinischer Betreuung

Oberärztinnen und Oberärzte

  • Vertreten die Ärztliche Leiterin Rettungsdienst bzw. den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst in internen und externen Gremien
  • Beschreiben medizinische Anforderungen in Vergabeverfahren für die Notfallrettung
  • Erarbeiten Stellungnahmen im Rahmen des medizinischen Qualitätsmanagements, insbesondere der Einsatzauswertungen
  • Erstellen medizinische Bewertungen von Einsätzen der Notfallrettung zu laufenden Haftungsverfahren
  • Erarbeiten und pflegen medizinische Handlungsanweisungen für Einsatzkräfte der Notfallrettung
  • Leiten Projekte zur Beschaffung und Verwendung von Medizingeräten und Arzneimitteln
  • Erstellen und pflegen Vorgaben für die Notrufabfrage und die Alarmierung von Einsatzmitteln gemäß AAO
  • Prüfen Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter im Rahmen der Berufsausbildung und jährlichen Fortbildung
  • Beteiligen sich an Forschungsprojekten und betreuen Studienarbeiten