Wortbildmarke Berlin

Brand in Wilhelmstadt

Straße: Heerstraße

Ortsteil: Wilhelmstadt

Aufgrund eines Brandes in einem trocken liegenden Wassersammelbecken wurde am Nachmittag zunächst ein LHF zum Stichwort Brand Klein nach Wilhelmstadt alarmiert. Nach Erkundung der Lage stellte sich heraus, dass Buschwerk und Unterholz in dem Sammelbecken auf einer Fläche von rund 2.000 m² brannte. Daraufhin wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich teilweise schwierig, da zunächst eine Wasserversorgung in das schwer zugängliche Gelände aufgebaut werden musste. Dies erfolgte teilweise über Privatgrundstücke und über längere Wegstrecken von 3 Seiten. Der Brand wurde dann mit 4 C-Rohren bekämpft. Da der Brandrauch in der Senke des Beckens schlecht abzog, wurden auch 4 Pressluftatmer zum Eigenschutz eingesetzt. Um in dem dicht bewachsenen Gelände einen Überblick über die Einsatzstelle und abzulöschende Glutnester zu haben, wurde eine Drohne mit einer Wärmebildkamera eingesetzt, was den Einsatzerfolg maßgeblich unterstützte.

Neben Kräften der Berufsfeuerwehr kamen auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Staaken und Gatow zum Einsatz.

Personen befanden sich nicht in Gefahr. Die Einsatzstelle war um 17:15 Uhr unter Kontrolle und wurde nach Abschluss der Aufräum- und Nachlöscharbeiten gegen 18:45 Uhr an die Polizei übergeben.

Eingesetzt wurden: 4 LHF, 1 DLK, 1 RTW, 1 Führungsdienst, 2 Sonderfahrzeuge und der Pressedienst.

Anwesend war: Polizei

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp)

 

LHF der FF Staaken an der Einsatzstelle
Drohnenteam im Einsatz
Brandfläche
Löscharbeiten
Löscharbeiten