Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung in Marzahn

Straße: Marzahner Promenade

Ortsteil: Marzahn

Am frühen Morgen wurden Einsatzkräfte zu einem Kellerbrand in einem 7-geschossigen Hochhaus alarmiert. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung, in deren Folge sich der Rauch über die miteinander verbundenen Keller in dem Gebäudekomplex auf 4 Treppenhäuser ausbreiten konnte.

Da sich in der ersten Phase des Einsatzes mehrere Personen aus dem Gebäudekomplex über den Notruf 112 bemerkbar machten und eine Rauchausbreitung bis in ihre Wohnung meldeten, und eine Person aus einem stehen geblieben Aufzug im Brandobjekt befreit werden musste, wurde frühzeitig auf das Stichwort Brand 6 MANV nachalarmiert. Die Einsatzstelle wurde in die Abschnitte Brandbekämpfung, Kontrolle und Belüftung sowie medizinische Rettung/Betreuung aufgeteillt. 

Die Person aus dem Aufzug konnte mit einer leichten Rauchgasintoxikation aus dem Aufzug gerettet werden und verblieb nach Behandlung durch den Rettungsdienst und einem Notarzt vor Ort. 40 Personen aus dem Gebäudekomplex wurden in Sicherheit gebracht und vorrübergehend in einem beheizten Zelt des GW-San an der Einsatzstelle betreut. 20 weitere Personen konnten in ihren Wohnungen verbleiben und wurden dort ebenfalls von Kräften der Feuerwehr betreut.

Der Brand wurde mit 2 C-Rohren unter Verwendung von 18 PA gelöscht. Der Gebäudekomplex wurde mit 2 Drucklüftern rauchfrei gemacht. 

Ein Treppenaufgang des Gebäudekomplexes musste aufgrund des Brandes stromlos geschaltet werden. Bis auf diesen Treppenaufgang konnten alle Bewohnerinnen und Bewohner nach Ende der Maßnahmen der Feuerwehr wieder in ihre Wohnungen zurück kehren. Über die Polizei wurde in Abstimmung mit dem Bezirksamt der Havariedienst des Hauseigentümers mit der Unterbringung der Personen beauftragt, die nicht in ihre Wohnungen zurück kehren konnten.

Die Einsatzstelle war um 10:04 unter Kontrolle. 

Eingesetzt wurden: 100 Einsatzkräfte mit 6 LHF, 1 TLF, 2 DLK, 7 RTW, 2 NEF, 9 Sonderfahrzeugen sowie 4 Führungsdienste, LNA und der Pressedienst

Anwesend waren: Polizei, Kriminalpolizei, Energieversorger, Hauseigentümer, Medienvertreter

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp) 

 

Fahrzeuge an der Einsatzstelle
Gerätewagen Sanität
Betreuungszelt vor der Einsatzstelle
Registrierung der zu betreuenden Personen
Betreuung der Hausbewohnerinnen und -bewohner im Zelt des GW-Sanität
Organisatorischer Leiter Rettungsdienst und der leitende Notarzt besprechen die Lage