Wortbildmarke Berlin

20 Jahre Schwanenwerder

Am 10.07.2002 ereignete sich während des Begegnungslagers der Jugendfeuerwehr auf Schwanenwerder eine Tragödie: ein Orkan steigt auf, plötzlich und ohne meteorologische Vorhersage. Ein Mitglied der Jugendfeuerwehr Müggelheim sowie ein Mitglied von der Jugendfeuerwehr Frankfurt-Bonames verunglücken tödlich.

Auch 20 Jahre nach dem Unglück ist die Betroffenheit noch deutlich zu spüren.
Am heutigen Sonntag fanden sich Kameradinnen und Kameraden auf der Halbinsel Schwanenwerder ein, um den beiden Jugendlichen am 20. Jahrestag des Unglückes zu gedenken. Unter ihnen auch Angehörige und Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Müggelheim.

Am Ufer des Wannsees wurde ein Gottesdienst, geleitet durch Feuerwehrseelsorgerin Sabine Röhm, abgehalten. Eröffnet wurde die Trauerfeier durch den ständigen Vertreter des Landesbranddirektors Karsten Göwecke, gefolgt von einer bewegenden Rede des Landesjugendfeuerwehrwartes Nico Hillebrand.

Mit Hilfe der Kolleginnen und Kollegen der Feuerwache Wannsee wurde zu Ehren der verunglückten Jugendlichen ein Kranz in den Wannsee gelassen.

 

Rednerpult im Vordergrund des Wannsees
Gedenkkranz