Nachrichten

    Amtseinführung des neuen Landesbranddirektors Dr. Karsten Homrighausen

    Genau 112 Tage nach der Ernennung durch den Senator für Inneres und Sport Andreas Geisel, wurde Dr. Karsten Homrighausen am Dienstag, den 20. November 2018 im Bärensaal des alten Stadthauses in sein Amt eingeführt. Unter den rund 200 geladenen Gästen waren neben der Familie des neuen Landesbranddirektors auch der Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin Ralf Wieland, der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs, die Polizeipräsidentin von Berlin Dr. Barbara Slowik, der Vorstandsvorsitzende des Woiwodschaftsverbandes Westpommern der Freiwilligen Feuerwehren der Republik Polen Herrn Marek Kowalski, Mitglieder des Abgeordnetenhauses und der Senatskanzleien von Berlin, Vertreter der Hilfsorganisationen, Führungskräfte aus allen Bereichen der Berliner Feuerwehr sowie Freunde und Kommilitonen von Herrn Dr. Homrighausen.

    Nach der Begrüßung und Ansprache durch Herrn Geisel hielt Univ.-Prof. Dr. Ltd. Branddirektor a.D. Roland Goertz von der Bergischen Universität Wuppertal, welcher ein enger Freund und Weggefährte von Herrn Dr. Homrighausen ist, eine sehr persönliche Laudatio zu Ehren der feierlichen Amtseinführung.

    Der Vorsitzende des Personalrates der Berliner Feuerwehr, Herr Michael Quäker begrüßte ebenfalls den neuen LBD und wünschte sich für die zukünftige Zusammenarbeit einen immer offenen Dialog.

    In der darauf folgenden Rede zu seiner Amtseinführung dankte Herr Dr. Homrighausen zunächst seiner Familie, ohne deren Rückhalt und Unterstützung die Übernahme einer großen Behörde, wie die Berliner Feuerwehr, gerade in den momentanen Zeiten von Personalknappheit und umfangreichem Erneuerungsbedarf nicht möglich wäre. Ebenso bedankte er sich bei den Entscheidungsträgern des Berliner Senates für das in ihn gesetzte Vertrauen und bei allen Mitarbeitern der Berliner Feuerwehr für die freundliche und offene Begrüßung in Berlin.
    Mit großem Respekt, so Homrighausen, wird er die vor ihm liegenden Aufgaben angehen und mahnte an, dass dies natürlich nur gemeinsam mit allen Kräften der Behörde funktionieren wird. Auch er wünscht sich immer den offenen Dialog mit seinen Mitarbeitern und ist sich gewiss, dass es ihn auch geben wird.

    Musikalisch begleitet wurde die Amtseinführung von einem Streichquartett mit modernen Musikstücken in klassischer Interpretation und dem 1. Musikzug der Berliner Feuerwehr e.V., welcher nach dem Schlusswort des Innensenators und der erneuten symbolischen Übergabe der Ernennungsurkunde an Dr. Homrighausen die deutsche Nationalhymne spielte.

    Bei dem anschließenden Empfang im Foyer des alten Stadthauses nutzten die Gäste die Möglichkeit, Herrn Dr. Homrighausen zu gratulieren und es fanden freundliche Gespräche in entspannter Atmosphäre statt.  

    (dp)