Wortbildmarke Berlin

Löschboot (LB)

Die Löschboote wurden 1974 gebaut. Sie haben einen Bootkörper aus Stahl. Die Aufbauten sind aus Aluminium gefertigt. Das Vorschiff ist mit einer Eisverstärkung versehen. Die Türen der Ruderhäuser sind als gasdichte Flügeltüren mit Gummidichtung ausgeführt.

Die eingebaute Pumpe kann 5000 l/min bei 10 bar fördern. Mit dem installierten Werfer lassen sich 3000 l/min bei 10 bar abgeben. Der Werfer erreicht mit Wasser eine Weite von ca. 85 m, mit Schaum ca. 80 m.

Zur Stromerzeugung ist ein 8 kVA Generator vorhanden.

Als Antriebsmaschinen dienen zwei wassergekühlte Viertakt-Dieselmotoren mit Direkteinspritzung.

Am Heck der Boote befindet sich jeweils eine Plattform mit einer Traglast von maximal 500 kg, die über einen elektrischen Kran herabgelassen werden kann.

Technische Daten

  • Baujahr: 1974
  • Besatzung: 2
  • Verdrängung: 25 t
  • Länge: 17,37 m
  • Breite: 4,20 m
  • Tiefgang: 0,96 m
  • V max: ca. 25 km/h
  • Motoren: 2 x 220 kW (300 PS)
  • Kraftstofftank: 800 l
  • Pumpenleistung: 1 x 5000 l/min
  • Ruderanlage: Becker Hochleistungsanlage
  • Werfer: 1 Kombiwerfer RM 50
  • Leistung bei 10 bar: 1 x 3000 l/min
  • Wurfweite Wasser/Schaum: 85 m / 80 m
  • Schaummittelvorrat: 3000 l
  • Pulverlöscher: 4 x PG 12 und 3 PG 6
  • Generator: 8 kVA
  • Navigationsanlage: Radar, Wendeanzeiger, Echolot, UKW-Sprechfunk