Wortbildmarke Berlin

Einsatzdrohnen

Im Juli 2020 begann der Probebetrieb von vier Einsatzdrohnen bei der Berliner Feuerwehr. Ziel ist es, die Erkundung und Lagebilderstellung bei unübersichtlichen Einsatzstellen zu optimieren. Für die Einsatzleitung sollen die Luftaufnahmen zusätzliche Daten zur Einschätzung komplexer Lagen liefern. Vorgesehen ist der Einsatz bei:

  • Großschadenlagen
  • Waldbränden
  • Glutnestern
  • Gebäuden, außen und innen
  • Begutachtung von Antennenmasten (durch den Zentralen Service Informationstechnik)
  • Überschwemmungen
  • Umweltverschmutzung
  • georeferenzierte Aufnahmen
  • Detektion (Wärmebild)
  • Thermographie

Die Einsatzdrohnen ergänzen die Ausstattung des ELW 2. Die Steuerung obliegt Drohnenführern, die über einen Kenntnisnachweis nach §21a Abs. 4 LuftVO verfügen.

Dank kompakter Bauweise haben die Drohnen ein Startgewicht von unter zwei Kilogramm. Die Flugzeit beträgt ca. 30 Minuten pro Akkuladung. Das Zubehör umfasst Kollisionswarnleuchte, LED-Scheinwerfer und Lautsprecher.