Wortbildmarke Berlin

Freiwillige Feuerwehr Friedrichshagen

Einsatzbereich
E 5
Wachnummer
5410
FF Typ
A
Jugendfeuerwehr

Über uns

Die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshagen liegt im Stadtbezirk Treptow-Köpenick.
In der Einsatzabteilung sind eine Frau und 17 Männer aktiv.
Die Ehrenabteilung hat 21 Mitglieder.

Übungsdienst der FF:
Fr. 19:00 - 21:00 Uhr

Sie haben Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der FF Friedrichshagen? Nehmen Sie als Gast an unserem Übungsdienst teil! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Jugendfeuerwehr

In der Jugendfeuerwehr sind ein Mädchen und 10 Jungen aktiv.
Kinder ab 8 Jahren können Mitglied der Jugendfeuerwehr werden.

Übungsdienst der JF:
Di. 17:00 - 18:30 Uhr, nicht in den Ferien


Fahrzeuge der FF Friedrichshagen

Abbildung Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug
LHF 16/12
Abbildung Tanklöschfahrzeug
TLF 16/24
Abbildung Löschgruppenfahrzeug 20
LF 20
Abbildung Mehrzweckboot
MZB
Abbildung Feuerwehranhänger Rettungsboot
FwA RTB

Andere Fahrzeuge an diesem Standort

Abbildung Rettungswagen
RTW, Besatzung von FW 5400

Historischer Überblick

04.10.1888
An diesem Tag wurde bei einer Gründungsveranstaltung, in Anwesenheit des Amts- und Gemeindevorstehers Drachholz, Mitgliedern des „Neuen Ortsvereins“ und zahlreichen Einwohnern beschlossen, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Das erste Spritzenhaus stand auf dem Marktplatz, auch Rondell genannt. Alarmiert wurde die Feuerwehr damals im Ort durch Alarmsirene und Glocke. Damals zählte die Wehr 30 Mitglieder (6 Führer und Vorstandsmitglieder, 9 Steiger und Rohrführer und 23 Mann der „Bedienmannschaften“) Die Wehr hatte damals folgende Ausrüstungsgegenstände: 1 Spritze mit Saugwagen, 1 Spritze ohne Saugwagen, 4 Anschlagleitern, 5 Anstellleitern, 150 m Druckschläuche.

Mai 1896
Die Wehr bekommt ein zweites Spritzenhaus hinter der alten Schule in der heutigen Aßmannstr. (damalige Kirchstr.)

1906
Umzug der Feuerwache in das Straßenbahndepot in der Seestr. 28 (heute Müggelseedamm 178)

19.09.1931
Die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshagen wurde aufgelöst. Es wurde eine neue Wehr gegründet. Dies wurde notwendig, da Beschuldigungen gegen die Wehr aufkamen, dass Sie Unterschlagungen gemacht haben sollen. Daraus resultierte ein enormer Vertrauensverlust, welcher eine Neugründung notwendig machte.

1933
Die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshagen gehörte nun der Feuerlöschhilfspolizei an. Es sind folgende Alarmierungen überliefert:
23 Waldbrände
50 sonstige Brände
34 Autounfälle
212 Hilfeleistungen

23.04.1945
Die rote Armee marschierte im Ort ein. Sämtliche Feuerwehrfahrzeuge wurden mit 1400 anderen Löschfahrzeugen aus Berlin in Richtung Westdeutschland gebracht.

1948
Bis 1948 konnte nur mit Standrohren und Schläuchen gelöscht werden. Es gab nur wenige Unorganisierte, die sich nach dem Beschluss der Alliierten wieder in der Wehr sehen ließen, da auch viele Kameraden gefallen waren.1948 wurde die Freiwillige Feuerwehr Friedrichshagen in eine Berufsfeuerwehr (Nr. 29) mit 14 Mann Besatzung neu in Dienst gestellt. Dabei gab es meistens nur einen festen Maschinisten und einen Gruppenführer. Der Rest der Mannschaft wurde durch Freiwillige aufgefüllt.

1958
Die Wehr wurde einem Zentralkommando unterstellt. Es wurden „Katastrophen- Löschzüge“ und „Brandschutzgruppen“ gebildet. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Wehr eine Stärke von 1:17. Neben dem Wehrleiter gab es noch 3 Hauptfeuerwehrmänner, 7 Oberfeuerwehrmänner und 2 Anwärter.

1960
Die Kameraden leisteten 60 Ausbildungsstunden pro Jahr.

1970
Es findet Feuerwehrkampfsport statt. Mit dem „Nationalen Aufbauwerk“ werden viele Aufbaustunden geleistet. Die „Aktiv Jugendlöschgruppe“ wurde zu den „Jungen Brandschutzhelfern“.

1981
Das Baukombinat Köpenick begann, unterstützt durch die freiwillige aktive Mitarbeit aller Kameraden, die alte Feuerwehrwache zu rekonstruieren. Nach rund 17 Monaten erfolgte am 06.10.1982 die Schlüsselübergabe der neuen Wache.

1986
Die „Atze Feuerwehr“ Friedrichshagen (mobile Brandschutzerziehung) wurde gegründet.

01.03.1990
Gründung der Jugendfeuerwehr Friedrichshagen (JF 5410)