Wortbildmarke Berlin

Freiwillige Feuerwehr Kaulsdorf

Einsatzbereich
E 6
Wachnummer
6210
FF Typ
A
Jugendfeuerwehr

Über uns

Die Freiwillige Feuerwehr Kaulsdorf liegt im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf.
In der Einsatzabteilung sind 3 Frauen und 17 Männer aktiv.
Die Ehrenabteilung hat 12 Mitglieder.

Übungsdienst der FF: Mo. 19:00 - 21:00 Uhr


Jugendfeuerwehr

In der Jugendfeuerwehr sind 3 Mädchen und 24 Jungen aktiv.
Kinder ab 8 Jahren können Mitglied der Jugendfeuerwehr werden.

Übungsdienst der JF:
Mo. 17:30 - 19:00 Uhr, nicht in den Ferien


Fahrzeuge der FF Kaulsdorf

Abbildung Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug
LHF 10/5
Abbildung Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug
LHF 16/12

Besonderes

Die FF Kaulsdorf gehört zum Typ A der Freiwilligen Feuerwehren - das heißt, sie verfügt über einen eigenen Ausrückebereich und über ein eigenes Gerätehaus. Die Kameraden verbringen dabei ihre Einsatzbereitschaft zu Hause. Bei Ausnahmezuständen wie zum Beispiel zu Silvester oder an wetterbedingten Tagen wird die Einsatzbereitschaft fest besetzt auch auf der Wache gehalten. Dank der Schichtarbeitszeiten der einzelnen Kameraden kann eine Einsatzbereitschaft rund um die Uhr gewährleistet werden.

Alarmiert wird die FF Kaulsdorf vorrangig im eigenen Ausrückebereich, also dem Ortsteil Kaulsdorf, der zu den Randgebieten des Landes Berlin gehört. Bei erhöhtem Bedarf an Einsatzkräften werden allerdings auch die umliegenden Ortsteile wie Hellersdorf, Biesdorf und Mahlsdorf unterstützend bedient. Bei Ausnahmezuständen wird die FF Kaulsdorf sogar in innerstädtische Ortsteile alarmiert.

Die FF Kaulsdorf nimmt mit Freude und Ehrgeiz an Wettbewerben wie den Landesmeisterschaften im Löschangriff, der Berliner Firefighter Challenge oder dem Berliner Firefighter Stairrun teil.

Darüber hinaus bekommt die FF Kaulsdorf verstärkt Anfragen von Institutionen, Firmen und Vereinen zur Öffentlichkeitsarbeit, deren Aufgaben in der Gefahrenprävention und Repräsentation der Feuerwache gerne wahrgenommen und geleistet werden. Zusätzlich wird seit 2006 jährlich ein Tag der offenen Tür veranstaltet.


Historischer Überblick

  • 18. Oktober 1907: Gründung der FF Kaulsdorf
  • 1907: Mitbegründer Wilhelm Graß
  • 1907: Handruckspritze mit Schlauchhaspelanhänger
  • 1907: Feuerwehrgerätehaus (kleines Spritzenhaus) im Dorfanger
  • 1909: Feuerwehrgerätehaus (eingeschossiger Ziegelbau mit Steigeturm) in der Schulstrasse
  • 1920: Mechanische Drehleiter
  • 1926: Nebendepot in der Jägerstrasse 55/58
  • 1926: motorisiertes Löschfahrzeug (Typ Mercedes Benz mit Tragkraftspritzenanhänger)
  • 1932: 25-Jahrfeier
  • 1934: Reicheinheitliche Uniformen und Stahlhelme
  • 1935: Auflösung des Nebendepot in Kaulsdorf-Süd
  • 1945: Wehrleiter Alfred Handtke
  • 1945: motorisierte Kraftzugspritze – KzS 8 („Katze“)
  • 1949: einteilige Schutzanzüge
  • 1954: Löschfahrzeug (Typ Mercedes Benz mit abnehmbarer Haspel)
  • 1955: Wehrleiter Helmut Kleemann
  • 1957: 50-Jahrfeier
  • 1960: Löschgruppenfahrzeug – LF 8 (Typ Garant K30 mit TSA)
  • 1961: Wehrleiter Heinz Lau
  • 1965: Feuerwehrgerätehaus (zweigeschossiger Putzbau, Nachkriegsbauweise) im Mädewalder Weg 21 – 23
  • 1966: Wehrleiter Horst Sturtz
  • 1971: Wehrleiter Klaus Wricke
  • 1972: zweiteilige Schutzanzüge
  • 1973: Wanderpokal für beste örtliche Freiwillige Feuerwehr
  • 1976: Löschgruppenfahrzeug – LF 16 IFA W 50
  • 1977: Tanklöschfahrzeug – TLF 16 IFA W 50
  • 1979: Urkunde als vorbildliche Freiwillige Feuerwehr
  • 1982: Urkunde als vorbildliche Freiwillige Feuerwehr
  • 1982: 75-Jahrfeier
  • 1984: Wehrleiter Beate Wricke
  • 1988: Urkunde als vorbildliche Freiwillige Feuerwehr
  • 1990: FF Kaulsdorf erhält Wachnummer 622
  • 1990: Stationierung SMH 3 (Typ Barkas B 1000) – Besetzung durch Berufsfeuerwehr
  • 1991: Stationierung RTW (Typ Mercedes Benz) – Besatzung durch Berufsfeuerwehr
  • 1994: Schließung der FF Kaulsdorf (aufgrund von Mitgliedermangel)
  • 1994 – 1996: Stationierung TLF 16/24 – Besatzung durch Berufsfeuerwehr
  • 04. Februar 1996: Gründung der Jugendfeuerwehr Kaulsdorf
  • 15. Juli 1996: Reaktivierung der FF Kaulsdorf
  • 14. Oktober 1996: Gründung Förderverein
  • 1996: Wehrleiter Hubert Kretschmann
  • 1996: Löschgruppenfahrzeug – LF 16 TS („Eisenschwein“) (Typ Mercedes Benz)
  • 1996: Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug Klein – LHF K (Typ Mercedes Benz)
  • 1997: NOMEX-Schutzkleidung
  • 1997: Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug – LHF 16 CD („Dackel“) (Typ Mercedes Benz)
  • 13.05.2000: Teilnahme der FF Kaulsdorf an der Großübung „Schiene 2000“ am ehemaligen Güterbahnhof Berlin-Kaulsdorf
  • 2000: Wehrleiter Peter Sonnenburg
  • 10.04.2001: Auflösung des Fördervereins
  • 2003: Ernennung des Brandinspektors Peter Sonnenburg zum Zugführer der 3. Brandschutzbereitschaft (BSB) der Direktion Nord
  • 2004: Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug – LHF 16/12 („City“) (Typ MAN)
  • 2006: Rücktritt Peter Sonnenburgs als Zugführer der 3. BSB
  • 2006: Wehrleiter Sascha Franz
  • 2007: 100-Jahrfeier (mit Festappell, Feuerwehrkorso, Vorführungen zur alten und neuen Brandbekämpfung, Highlight Flughafenlöschfahrzeug Panther 6x6)
  • 31.05.2007 Gründung „Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Berlin-Kaulsdorf e.V.“
  • 2009: Montage eines Feuerwehrschilds über den Toren der Fahrzeughalle
  • 2010: Lösch-Hilfeleistungsfahrzeug – LHF 16/12 („City“) (Typ MAN neueren Baujahres)
  • 2011: PBI-Schutzkleidung