Wortbildmarke Berlin

Brand in Mariendorf

Straße: Hausstockweg

Ortsteil: Marienfelde

Über eine Brandmeldeanlage wurde ein Brand in einem 13-geschossigen Seniorenwohnhaus gemeldet. Kurz darauf erreichten auch mehrere Notrufe aus dem Gebäude die Leitstelle der Feuerwehr, so dass bereits frühzeitig die Alarmstufe erhöht wurde.

Es brannte in einer 1-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss des Wohnhauses für ältere Menschen mit starker Verrauchung der angrenzenden Flurbereiche. Durch die Einsatzkräfte wurden 15 Anwohnende aus dem verrauchten Bereich gerettet. Weitere Anwohnende wurden aus anderen Wohnbereichen und Etagen in das rauchfreie Foyer in Sicherheit gebracht. Alle rund 80 Personen wurden hier vom Rettungsdienst und Notarzt-Teams behandelt und konnten anschließend unverletzt vor Ort verbleiben.

Der Brand in der Erdgeschosswohnung konnte mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das Gebäude wurde mit einem elektrischen Drucklüfter entraucht. Von den Kräften wurden weiterhin 10 Pressluftatmer und eine Wärmebildkamera eingesetzt.

Mehrere Anwohnende, die aufgrund des Brandschadens nicht ihre Wohneinheiten zurückkehren konnten, wurden vom Betreibenden in Ersatzwohnungen im gleichen Gebäude untergebracht.

Die Einsatzstelle war um 1:40 Uhr unter Kontrolle und wurde gegen 3 Uhr an die Polizei und die Heimleitung übergeben.

Eingesetzt wurden: 11 LHF, 3 DLK, 6 RTW, 2 NEF, 10 Sonderfahrzeuge, 4 Führungsdienste und der Pressedienst

Anwesend waren: Polizei, Heimleitung, Medienvertretende

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp)

 

LHF der Feuerwache Marienfelde
Einsatzstelle
NEF an der Einsatzstelle
Fahrzeuge an der Einsatzstelle