Wortbildmarke Berlin

Brand in Steglitz

Straße: Carl-Heinrich-Becker-Weg
Ortsteil: Steglitz

Am Freitagvormittag erreichten mehrere Notrufe die Leitstelle der Berliner Feuerwehr und meldeten den Brand in einer Pflegeeinrichtung in Steglitz.
Aufgrund der Meldungen, dass Personen in Gefahr sind und der Brand auch das Dach betrifft, wurde sofort eine höhere Alarmstufe ausgelöst. Die eintreffenden Einsatzkräfte bestätigten die Lage und der Führungsdienst alarmierte weitere Kräfte zur Brandbekämpfung, für die rettungsdienstliche Versorgung und Betreuung der Betroffenen zur Einsatzstelle.

Es wurden 4 Einsatzabschnitte gebildet:
1. Brandbekämpfung
2. Kontrolle und Belüftung
3. Medizinische Betreuung
4. Bereitstellungsraum

Es brannten Einrichtungsgegenstände in zwei Bewohnerzimmern im Dachgeschoss eines dreigeschossigen Gebäudes. Der Brand breitete sich auf Teile der Dachfläche aus.
Durch den bereits anfangs hohen Personalansatz, konnte der Brand zügig durch einen Innenangriff gelöscht werden. Zur Kontrolle der Brandnester wurde auch die Drohne eingesetzt. Zur Brandbekämpfung kamen 1 C-Rohr, 14 PA und eine Wärmebildkamera zum Einsatz.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr brachten Mitarbeitende der Pflegeinrichtung 42 Betroffene aus dem Gefahrenbereich und räumten das Gebäude. Die Berliner Feuerwehr rettete 2 weitere Personen über eine Drehleiter. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr und das umsichtige Handeln der Betreuer blieben alle Betroffenen unverletzt. Alle pflegebedürftigen Bewohner wurden ärztlich gesichtet und von Rettungskräften betreut.

Zur zeitweisen Unterbringung an der Einsatzstelle wurde ein Zelt vom GW San aufgebaut und eine Patientenablage eingerichtet. Da das Gebäude vorerst nicht bewohnbar war, organisierte die Heimleitung gemeinsam mit dem Bezirksamt eine Unterbringung in anderen Einrichtungen. Ein Bus der BVG konnte als Transportkomponente eingesetzt wurde.

115 Einsatzkräfte waren 4 Stunden im Einsatz.

Das DRK unterstützte mit Helfenden einer SEG Betreuung die weiteren Maßnahmen bis zur Unterbringung in anderen Einrichtungen.
Der Energieversorger Strom war vor Ort und hat betroffene Bereiche stromlos geschaltet.

Eingesetzt wurden: 9 LHF, 2 DLK, 8 RTW, 2 NEF, 2 GW San, AB-Atemschutz, AB Brand Schaum, GW Hygiene, ELW 2, 4 Führungsdienste, LNA, Pressedienst der Feuerwehr
Anwesend waren: Energieversorger Strom, BA Steglitz-Zehlendorf, SenGPG, DRK, Polizei, Medienvertretende

(rde)

 

Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle