Mehrere Verletzte nach Gewalttat in Charlottenburger Krankenhaus

Straße: Heubnerweg

Ortsteil: Charlottenburg

Am Abend wurde die Berliner Feuerwehr zu mehreren verletzten Personen, verursacht durch eine Gewalttat, in ein Krankenhaus alarmiert.

An der Einsatzstelle wurden 2 schwer verletzte Personen vorgefunden. Eine Erstversorgung wurde bereits durch anwesendes Krankenhauspersonal eingeleitet. Eine Person war so schwer verletzt, dass eine Reanimation eingeleitet wurde, die im Ergebnis jedoch erfolglos blieb, so dass dieser Patient noch an der Einsatztstelle verstarb. Der Zweite schwer verletzte Patient wurde von einem Rettungsdienstteam und einem Notarzt vor Ort versorgt und anschließend zur Weiterbehandlung in ein anderes Krankenhaus transportiert.

Mehrere anwesende Personen, darunter Augenzeugen der Tat und anwesendes Klinikpersonal wurden vor Ort durch ein PSNV-Team (psychosoziale Notfallversorgung) des Berliner Krisendienstes betreut.

Die Einsatzstelle war um 20:45 Uhr unter Kontrolle und wurde an die Kriminalpolizei übergeben.

Eingesetzt wurden: 3 RTW, 2 NEF, 1 Führungsdienst, Oberarzt vom Dienst (OAvD), Pressedienst

Anwesend waren: Polizei, Kriminalpolizei, Landeskriminalamt, Klinikvertreter, PSNV-Team des Berliner Krisendienstes, Medienvertreter

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp)

Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr