Wohnungsbrand in Lichterfelde

Straße: Drakestraße

Ortsteil: Lichterfelde

Zur Mittagszeit wurden Einsatzkräfte zu einem Brand nach Lichterfelde alarmiert. Die zuerst eintreffenden Kräfte fanden einen Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss eines 4-geschossigen Wohnhauses mit starker Verqualmung des Treppenhauses vor. Da mehrere Personen in dem Gebäude vom Rauch eingeschlossen waren und noch Personen in der Brandwohnung vermutet wurden, wurde sofort auf das Stichwort Brand 6 MANV nachalarmiert und unverzüglich die Personenrettung und Brandbekämpfung eingeleitet. Die Einsatzstelle wurde in die beiden Abschnitte Brandbekämpfung und medizinische Rettung aufgeteilt. 

Aus der Brandwohnung wurden 2 Personen gerettet. Bei einer Person konnte nur noch der tot festgestellt werden, die zweite Person wurde schwer verletzt vom Rettungsdienst und einem Notarzt behandelt und anschließend mit einem ITH in eine Spezialklinik geflogen.

Nachdem das Treppenhaus mit einem Drucklüfter entraucht wurde, wurden 16 Personen, darunter 4 Kinder, durch Feuerwehrkräfte in Sicherheit gebracht. Alle konnten in einem Linienbus der BVG vorübergehend untergebracht werden und wurden dort vom Rettungsdienst betreut. Von den in Sicherheit gebrachten Personen wurde niemand verletzt, so dass alle vor Ort verbleiben konnten. 

Der Brand wurde mit einem Druckluftschaumrohr unter Einsatz von 10 PA gelöscht. Mit einem Drucklüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. 

Hervor zu heben ist die gute Zusammenarbeit aller insgesamt 110 beteiligten Einsatzkräfte der Freiwilligen- und Berufsfeuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und der DRF Luftrettung. 

Eingesetzt wurden: 10 LHF, 3 DLK, 5 RTW, 3 NEF, 1 ITH, 8 Sonderfahrzeuge, 4 Führungsdienste, Pressedienst

Anwesend waren: Polizei, Kriminalpolizei, Energieversorger, BVG, Medienvertreter

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp)

Einsatzstelle
Trupp rüstet sich mit Atemschutz aus
Fahrzeuge an der Einsatzstelle
AB-Atemschutz und GW-Hygiene im Einsatz
Der Einsatz erzeugte großes Medieninteresse
ITH im Landeanflug