Bombenentschärfung am kommenden Montag in Hellersdorf

Gemeinsame Pressemeldung der Berliner Feuerwehr und der Polizei Berlin

Die Entschärfung der Weltkriegsbombe auf dem Gelände des Stadtguts Alt-Hellersdorf ist für Montagmittag geplant. Ab 9.30 Uhr beginnen die Absperr- und Evakuierungsmaßnahmen. Darüber hinaus wird eine Sicherheitszone eingerichtet, die folgende Straßenzüge umfassen wird:

Zossener Straße zwischen Alte Hellersdorfer Straße und Stendaler Straße (nördlich), Stendaler Straße zwischen Zossener Straße und Janusz-Korczak-Straße (östlich), Cottbusser Straße zwischen Janusz-Korczak-Straße und Alte Hellersdorfer Straße (südlich) sowie Alte Hellersdorfer Straße zwischen Cottbusser Straße und Zossener Straße (westlich).

Im Sperrkreis sind folgende, weitere Straßen betroffen:

Havelländer Ring, Kastanienallee, Straße Alt-Hellersdorf, Janusz-Korczak-Straße, Henny-Porten-Straße, Fritz-Lang-Straße, Alte Hellersdorfer Straße, Neuruppiner Straße, Senftenberger Straße und Kyritzer Straße.

Welche Bereiche von den Maßnahmen konkret betroffen sind, können Sie der interaktiven Karte der Berliner Feuerwehr entnehmen.

Sie finden ebenfalls Informationen auf der Internetseite der Polizei Berlin und auf der Internetseite des Bezirksamts Marzahn-Hellersdorf.

Auf dem Twitterkanal der Berliner Feuerwehr werden wir ab Montag mit aktuellen Informationen über den Einsatz zur Bombenentschärfung informieren.

Für die Dauer der erforderlichen Maßnahmen werden in drei Turnhallen Behelfsunterkünfte durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf eingerichtet. Ab 8:00 Uhr stehen die beiden Turnhallen der Jean-Piaget-Schule (Mittenwalder Str. 5, 12629 Berlin) und des Sartre-Gymnasiums (Kyritzer Str. 103, 12629 Berlin) zur Verfügung.

 

Weitere Informationen werden auf dieser Seite aktualisiert.