Wortbildmarke Berlin

Ehrenzeichenverleihung für besondere Leistungen

Es ist fast schon eine kleine Tradition zum Jahresanfang geworden: Die Ehrenzeichenverleihung für besondere Leistungen für Angehörige der Berliner Feuerwehr und der Polizei Berlin durch Berlins Innensenator, Andreas Geisel, sowie den jeweiligen Behördenleitungen, vor eindrucksvoller Kulisse in der Berliner Philharmonie. Coronabedingt konnte die Veranstaltung in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Auszeichnungen für die Berliner Feuerwehr wurden in den vergangenen Tagen durch Landesbranddirektor, Dr. Karsten Homrighausen, dezentral vergeben.

„Ich freue mich, dass ich trotz der aktuellen Einschränkungen die Möglichkeit hatte, insgesamt 32 Angehörigen der Berliner Feuerwehr das Ehrenzeichen für besondere Leistungen zu verleihen. Alle von ihnen haben Herausragendes vollbracht. Sei es eine besondere Leistung zum Schutz von Bürgerinnen und Bürgern oder anderen Dienstkräften, herausragendes Engagement in der Aus- und Fortbildung, der Nachwuchsgewinnung, der Prävention oder ein anderes herausragendes Engagement im Zusammenhang mit ihrem Dienst bei der Berliner Feuerwehr. Ebenso wie die Kolleginnen und Kollegen in den Vorjahren, haben sie diese Auszeichnung verdient“, lobt Dr. Karsten Homrighausen.

Die ausgezeichneten Personen - fünf Frauen und 27 Männer - arbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen der Berliner Feuerwehr. Zum Beispiel im Betrieblichen Eingliederungsmanagement, im Einsatzdienst auf einer Feuerwache, in der Leitstelle, der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie oder im IT-Bereich.

Dr. Homrighausen abschließend: „In einer so großen Behörde, die jeden Tag im Jahr rund um die Uhr für die Menschen in Berlin da ist, tragen alle ihren Teil zum Gelingen bei. Ich bin dankbar für den täglichen Einsatz unserer Feuerwehrangehöriger.“

 

Pressestelle

Berliner Feuerwehr

Ehrenzeichen