Wortbildmarke Berlin

Erster bestätigter COVID-19-Fall in den Reihen der Berliner Feuerwehr

Am vergangenen Samstag, den 14.03.2020 wurde bekannt, dass der erste Kollege der Berliner Feuerwehr auf der Feuerwache Marzahn am SARS-CoV-2-Virus erkrankt ist. Daraufhin traten eine Reihe Maßnahmen in Kraft.

 

Als erste Maßnahme wurden alle direkten Kontaktpersonen identifiziert, nach Symptomen befragt und vorsorglich durch den zuständigen Amtsarzt unter häusliche Quarantäne gestellt. Zudem sind alle Personen ausfindig gemacht worden, die im Einsatz mit dem Kollegen in Kontakt kamen.

Der nächste Schritt war, die Einsatzfähigkeit im Dienstrhythmus der betreffenden Wachabteilung sicherzustellen. Dazu wird die 3. Wachabteilung temporär durch Kollegen der 3 übrigen Wachabteilungen unterstützt und mit zusätzlichem Personal der Berliner Feuerwehr und Rettungsdienst Akademie sowie einer Freiwilligen Feuerwehr aufgefüllt. Dadurch ist sichergestellt, dass der Dienstbetrieb auf der Feuerwache Marzahn nach wie vor aufrecht erhalten wird.

 

Wir möchten noch einmal auf die Hygienemaßnahmen hinweisen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. 

 

(Dmp)

Hygienemaßnahmen der Bundesregierung