Wortbildmarke Berlin

Brand in Prenzlauer Berg

Straße: Norwegerstraße
Ortsteil: Prenzlauer Berg

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein Zimmer im 2. Obergeschoss eines 6-gesch. Wohngebäudes bereits im Vollbrand. Mehrere Personen hatten sich über Notruf gemeldet, dass sie durch Rauch im Treppenraum die Wohnung nicht verlassen konnten.

Daraufhin wurden die Alarmstufe auf Brand 6 + MANV + Betreuung erhöht und insgesamt 110 Einsatzkräfte alarmiert.

Unmittelbar nach Eintreffen begannen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung und Kontrolle von Wohnungen. Da die Hilfe suchenden Personen in ihren Wohnungen verblieben waren, konnten drei Personen (zwei Erwachsene, ein Kind) mittels Brandfluchthauben durch die Feuerwehr aus Ihrer verrauchten Wohnung unverletzt in Sicherheit gebracht. 

Der Zimmerbrand war schnell mit 2 C-Rohren (CAFS) im Innenangriff und 1 C-Rohr (CAFS) über eine Drehleiter von außen gelöscht. Ein Durchbrand in das 3. OG konnte durch den Einsatz der Feuerwehr verhindert werden. Insgesamt kamen 12 PA zum Einsatz. Eine weitere Rauchausbreitung auf den Treppenraum konnte durch Einsatz eines Rauchverschlusses und durch taktische Ventilation weitestgehend verhindert werden.

Die Einsatzstelle wurde in drei Einsatzabschnitte gegliedert:
Brandbekämpfung / Kontrolle/Belüftung / Medizinische Rettung + Betreuung

Im Einsatzabschnitt medizinische Rettung + Betreuung wurden insgesamt 27 Personen von Notarzt und Rettungsdienstkräften gesichtet und anschließend betreut. Zwei Personen konnten vor Ort medizinisch behandelt werden, eine weitere Person kam mit einem RTW in ein Krankenhaus.

Während der Lösch- und Aufräumarbeiten stand das MTF3 als Unterkunft zur Verfügung.

Es wurden alle Wohnungen des gesamten Wohnkomplexes kontrolliert. Vom Brand betroffene Bereiche wurden durch die Energieversorger Gas und Strom kontrolliert und frei geschaltet.

Eingesetzt wurden: 7 LHF, 2 DLK, 5 RTW, 2 NEF, 1 LNA, 1 GW-SAN, 1 MTF3, 6 Sonderfahrzeuge, 
5 Führungsdienste, Pressedienst der Berliner Feuerwehr

Anwesend waren: Polizei, Energieversorger, Medienvertretende

Bilder: Berliner Feuerwehr

(rde)

 

Löschangriff über DLK
Rettungskräfte
Betreuung
Rettungskräfte
Rettungskräfte