Wortbildmarke Berlin

Brand in Staaken

Straße: Zeestower Weg

Ortsteil: Staaken

Durch mehrere Anrufende wurden Kräfte der Feuerwehr am Vormittag zu einem ehemaligen Kinogebäude in Staaken alarmiert. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um ein bis 1990 betriebenes Kino mit angeschloßenem Wohnbereich. Der Kinosaal ist bereits im Dezember 2020 durch einen Brand vollständig zerstört worden und das Gebäude stand zum jetzigen Zeitpunkt leer.

Beim Eintrefen der ersten Kräfte brannte es an mehreren Stellen des Wohnanbaus. Trotz einer sofort eingeleiteten Brandbekämpfung von mehreren Seiten, griff der Brand in der Anfangsphase des Einsatzes auf das Dach des 1-geschossigen Gebäudes über. Dieses stürzte durch die Brandeinwirkung teilweise ein, so dass ein Betreten des Daches und des Gebäudes für Einsatzkräfte nicht mehr gefahrlos möglich war.

Im Laufe des Einsatzes entschied sich die Einsatzleitung aufgrund der Eigengefährdung dafür, den betroffenen Gebäudeteil kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Brand konnte mit 4 Strahlrohren, davon 2 über jeweils eine DLK, unter Kontrolle gebracht werden. Zum Einsatz kamen des Weiteren 26 Pressluftatmer und mehrere Wärmebildkameras. 

Personen kamen nicht zu Schaden. Die Einsatzstelle wurde gegen 19:30 Uhr zum letzten mal durch ein LHF kontrolliert und konnte nach Beendigung der feuerwehrtechnischen Maßnahmen an die Polizei übergeben werden.

Eingesetzt wurden: 13 LHF, 3 DLK, 2 RTW, 5 Sonderfahrzeuge, 3 Führungsdienste und der Pressedienst

Anwesend waren: Polizei, Kriminalpolizei, Medienvertretende

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp) 

Starke Rauchentwicklung
Atemschutztrupp wird eingewiesen
Brandbekämpfung
Mehrere Druckgasbehälter wurden in Sicherheit gebracht
DLK im Einsatz
Atemschutztrupp auf einer DLK bereitet sich auf den Einsatz vor
DLK im Einsatz
Löscharbeiten über DLK
Fahrzeuge an der Einsatzstelle