Wortbildmarke Berlin

Explosionsartige Verbrennung in einer Wohnung

Straße: Fritz-Erler-Allee

Ortsteil: Gropiusstadt

Am Abend kam es in einer Wohnung im Erdgeschoss eines 8-geschossigen Wohngebäudes zu einer explosionsartigen Verbrennung ohne Folgebrand. Die innenliegenden, nichttragenden Wände und die Fensterfront wurden dabei erheblich beschädigt. Zwei verletzte Personen - eine davon schwer - wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert.

Die Einsatzstelle wurde in drei Einsatzabschnitte eingeteilt: Patientenversorgung, Kontrolle/Messen sowie Bereitstellungsraum. Die Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen Hauseingangs wurden vorsorglich gemeinsam mit der Polizei evakuiert. Zur vorübergehenden Betreuung stand das MTF 3 unter Zuhilfenahme des GW San zur Verfügung. Insgesamt wurden 17 Personen, darunter auch mehrere Kinder betreut.

Aufgrund des baulichen Zustandes der Wohnung wurde die Bauaufsicht hinzugezogen. Es wurden keine Schäden an den tragenden Wänden festgestellt.

Die betroffene Wohnung sowie angrenzende Bereiche wurden umfangreich kontrolliert. Nach dem Abschluss der Kontrollen wurden die benachbarten Wohnungen wieder freigegeben und die Bewohnerinnen und Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Einsatzstelle war um 22:47 Uhr unter Kontrolle und wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Eingesetzt wurden: 5 LHF, 2 DLK, 3 NEF, 5 RTW, 7 Führungsfahrzeuge, 8 Sonderfahrzeuge, Pressedienst der Berliner Feuerwehr

Anwesend waren: Polizei, Landeskriminalamt, Vertreter des Bezirksamtes Neukölln, Gasversorger, Erkunder des DRK, Medienvertretende

Fotos: Berliner Feuerwehr

(tb)

Einsatzfahrzeuge an der Einsatzstelle
MTF 3 zur Betreuung von Personen
ELW 2