Wortbildmarke Berlin

Nächtliche Suche in der Spree

Add.: Spree

Ortsteil: Oberschöneweide

Ein mit rund 40 Personen besetztes Partyschiff war auf der Spree in Oberschöneweide unterwegs, als gegen 22 Uhr eine 35-jährige Teilnehmerin der Veranstaltung vermisst wurde. Da davon ausgegangen werden musste, dass die Frau irgendwann über Bord gegangen war, wurde eine großflächige Suchaktion eingeleitet.

In einer gemeinsamen Einsatzleitung mit der Polizei wurde der abzusuchende Spree-Bereich zwischen Oberschöneweide und Köpenick definiert. Feuerwehrtaucher standen bereit, konnten jedoch aufgrund der Größe des Suchgebietes nicht zielführend eingesetzt werden. Stattdessen erfolgte eine intensive Absuche des Gewässers mit vier Booten (drei der ASB-Wasserrettung und eins der Feuerwache Köpenick), einem Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und landseitig mit Kräften der Berliner Feuerwehr.

Gegen 00:50 Uhr meldete sich die Vermisste telefonisch aus ihrer Wohnung bei einer anderen Partyteilnehmerin und gab an, unbemerkt von den anderen Fahrgästen, über Bord gefallen, an Land geschwommen und von dort zu ihrer Wohnung in Mitte gelaufen zu sein. Daraufhin wurde ein RTW zur Wohnanschrift der Frau entsandt. Eine Untersuchung der Patientin vor Ort ergab, dass diese unverletzt war und in ihrer Wohnung verbleiben konnte.

Eingesetzt: 6 LHF, 1 TLF, 2 DLK, 1 NEF, 1 RTW, 3 Führungs- und 3 Sonderfahrzeuge sowie 1 MZB

Vor Ort: Polizei, Wasserschutzpolizei, Polizeihubschrauber, ASB Wasserrettung, Medienvertretende,

 

Einsatzstelle
Einsatzstelle