Wortbildmarke Berlin

Rettungsdiensteinsatz in Halensee

Straße: Kurfürstendamm

Ortsteil: Halensee

Aus ungeklärter Ursache stürzte eine Person am S-Bahnhof Halensee unbeabsichtigt in das Gleis der S-Bahn und wurde von einem einfahrenden Zug erfasst. Die schwer verletzte und unter dem Zug liegende Person, welche noch ansprechbar war, wurde von Rettungsdienstkräften und einem Notarztteam medizinisch versorgt und durch Feuerwehrkräfte aus der Zwangslage befreit. Anschließend wurde die Person mit schwersten Verletzungen in eine Spezialklinik transportiert.

Eine Augenzeugin wurde mit Schocksymptomen vom Rettungsdienst behandelt und ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der Zugführer wurde vor Ort von einem Nachsorgeteam der Deutschen Bahn betreut.

Der Zug, welcher zur Hälfte im Bahnhof und zur Hälfte noch auf der Strecke stand, wurde durch Kräfte der Bundespolizei und der Bahn geräumt. Die Fahrgäste konnten alle unverletzt den Bahnhof verlassen.  

Während der Zeit der Rettungsmaßnahmen war der Zugverkehr im gesamten Gleisbereich in beide Fahrtrichtungen eingestellt. Die Einsatzstelle konnte um 10:05 Uhr an die Bundespolizei und den Notfallmanager der DB übergeben werden.

Eingesetzte Kräfte: 3 LHF, 1 DLK, 2 RTW, 1 NEF, 1 Sonderfahrzeug, 1 Führungsdienst und der Pressedienst

Anwesend waren: Landespolizei, Bundespolizei, Notfallmanager der DB, Bahnpersonal

Bilder: Berliner Feuerwehr

(dp)

 

Fahrzeuge an der Einsatzstelle
Fahrzeuge an der Einsatzstelle