Nachrichten

    Für bessere Luft in der Stadt

    Das Projekt „Umstellung des behördeninternen Wirtschaftsverkehrs auf emissionsfreie Fahrzeuge“ (BENE-Förderkennzeichen 1234-B4-N) ist ein durch das Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) gefördertes Vorhaben. Das Programm wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert und damit direkt durch Mittel der Europäischen Union unterstützt.

    Das übergeordnete Ziel dieses Projektes ist die nachhaltige Verbesserung der Luftqualität in den stark schadstoffbelasteten Innenstadtgebieten durch die Beschaffung und Erprobung von fünf batterieelektrisch betriebenen leichten Nutzfahrzeugen zur Abwicklung des internen Wirtschaftsverkehrs.

    Täglich finden bei der Berliner Feuerwehr unerlässliche Logistiktransporte statt, um die Feuerwachen und Stützpunkte mit Material, wie zum Beispiel Atemschutzgeräten, IT-Technik und der  internen Post zu versorgen. Diese Transporte werden derzeit mit dieselbetriebenen Fahrzeugen der Klasse bis 3,5 Tonnen durchgeführt, welche teilweise nur die Schadstoffklassen EURO II und EURO III erfüllen.  Die Nutzung dieser Motorentechnik führt jedoch zu einem hohen Schadstoffausstoß, welcher durch die Nutzung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen vermieden werden kann.

    Geplant ist die Erprobung dieser Fahrzeuge an fünf unterschiedlichen Standorten, welche täglich eine Gesamtstrecke von etwa 120km zurücklegen. Die erforderlichen Ladesysteme sind Bestandteil des Projektes und werden aufgrund einer Fahrprofilanalyse entsprechend ausgelegt.

    Ziel dieses Projektes ist die intensive Erprobung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen im täglichen Einsatzbetrieb, so dass die Umstellung des gesamten Wirtschaftsfuhrparks die Alternative ist.

    Die Ladeinfrastruktur soll unter Nutzung von Ökostrom erprobt und aufgebaut werden. Die Berliner Feuerwehr will mit diesem Projekt einen innovativen und nachhaltigen Beitrag für den Umweltschutz leisten und einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung der Klimaschutzziele des Landes Berlin im Bereich Verkehr leisten.

    Das Projekt läuft vom 28. August 2018 bis 31.Januar 2020. Ansprechpartner bei der Berliner Feuerwehr ist Marko Unglaube (E-Mail).

    Gefördert durch: