Nachrichten

    Nach dem Abitur zur Feuerwehr

    Viele Wege führen zum Feuerwehrberuf. Jungen Menschen, die Interesse an einer Laufbahn im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst haben, steht jetzt ein neuer Weg offen: „112 Bachelor Dual“.

    Unter dieser Bezeichnung bietet die Berliner Feuerwehr gemeinsam mit der Beuth Hochschule für Technik Berlin den Bachelorstudiengang Brandschutz und Sicherheitstechnik an. Die Regel-Studiendauer beträgt 7 Semester. Feuerwehrausbildung und Praktika werden in der vorlesungsfreien Zeit absolviert. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium erlangen die Studierenden die Laufbahnbefähigung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst und den akademischen Grad eines Bachelor of Engineering (B.Eng).

    Die Studierenden werden mit Beginn des ersten Semesters zu Brandoberinspektor-Anwärterinnen bzw. Brandoberinspektor-Anwärtern ernannt und erhalten Anwärterbezüge.

    Der erste Studiengang beginnt am 01. Oktober 2019. Interessierte finden Informationen und Links zur Onlinebewerbung auf der Seite Karriere/gehobener-feuerwehrtechnischer-Dienst. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Februar 2019.

    Zur Planung und Entwicklung des Studiengangs wurde im Herbst 2016 eine Projektgruppe gebildet. Ziel war es, einen attraktiven Einstiegsweg mit möglichst kurzer Ausbildungsdauer zu entwickeln. Studium und Ausbildung sollen die unterschiedlichen Kompetenzen und die Basis fachgerechten Handelns im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst vermitteln. Das Studium ist interdisziplinär angelegt. Module vermitteln Wissen im Grundlagenbereich und entlang der Fächergrenzen. Mit fortschreitendem Studium wird zunehmend fächerübergreifend und aufgabenorientiert gearbeitet. Großer Wert wird darauf gelegt, die Studierenden zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit zu befähigen.

    (stpm)