Wortbildmarke Berlin

Brand in Staaken

Straße: Magistratsweg
Ortsteil: Staaken

Durch mehrere Anrufende wurde ein Brand im Eingangsbereich eines Hochhauses in Staaken gemeldet. Die ersten Kräfte stellten eine starke Verrauchung mit Ausbreitung auf Aufzugschacht und weitere Geschosse fest. Es brannte Gerümpel im Kellergang des 18-geschossigen Hochhauses.

Die Einsatzstelle wurde in Einsatzabschnitte Brandbekämpfung sowie Kontrolle und Belüftung eingeteilt. 42 Einsatzkräfte waren am Ort tätig.

Die Brandbekämpfung erfolgte als Innenangriff mit 1 C-Rohr und dem Einsatz von 8 PA. Der Brand begrenzte sich auf den Bereich der Mieterkeller und eine Ausbreitung auf angrenzende Räumlichkeiten konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden. Zwischenzeitlich gab es eine leichte Verrauchung in diversen Geschossen. Durch maschinelle und natürliche Ventilation konnten die betroffenen Geschosse schnell rauchfrei gemacht werden.

Fünf Personen begaben sich aus ihrer sicheren Wohnung trotz des Brandes und Verrauchung über Aufzüge nach draußen und atmeten dabei Rauchgase im EG ein. Diese fünf Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Kind und eine weitere Person wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Eingesetzt wurden: 5 LHF, 2 DLK, 3 RTW, 1 AB-Atemschutz, 1 GW Hygiene, 3 Führungsfahrzeuge, Pressedienst der Feuerwehr


Anwesend waren: Polizei, Kriminalpolizei, Energieversorger Strom, Medienvertretende.

Bilder: Berliner Feuerwehr

(rde)

 

Einsatzstelle
Einsatzstelle
Einsatzstelle