Wortbildmarke Berlin

Medizinischer Notfall im Olympiastadion

Einsatzstelle: Olympiastadion

Ortsteil: Westend

Kurz nach Ende des Spieles zum DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion kam es am Spielfeldrand zu einem medizinischen Notfall. Eine männliche Person sackte plötzlich zusammen und zeigte zunächst keine Vitalfunktionen.

Durch vom Veranstalter vor Ort befindliche Rettungskräfte des Arbeiter-Samariter-Bundes wurden unverzüglich lebensrettende Maßnahmen eingeleitet. Da durch das Sportereignis auch Kräfte der Berliner Feuerwehr vorsorglich in einem Bereitstellungsraum am Olympiastadion vorgehalten wurden, war auch ein RTW und ein Notarztteam sehr schnell am Einsatzort.

Der Patient zeigte durch die zügig durchgeführten notfallmedizinischen Maßnahmen nach kurzer Zeit wieder Vitalfunktionen und konnte mit dem RTW unter notärztlicher Begleitung in stabilem Zustand in eine Klinik transportiert werden.

Bei einem plötzlich auftretenden Herz-Kreislauf-Stillstand ist es wichtig, schnellstmöglich eine Reanimation mit einer Herzdruckmassage zu starten. Je früher dies geschieht, umso höher sind hier die Überlebenschancen und Spätfolgen können vermindert werden. Um dieses Ziel bei jeder gemeldeten Reanimation zu erreichen, hat die Berliner Feuerwehr seit Oktober 2020 die Ersthelfer-App KATRETTER eingeführt. Hierüber können aktuell über 9100 Berliner Ersthelfende, die sich in der Nähe einer gemeldeten Reanimation im Stadtgebiet befinden über ihr Smartphone alarmiert werden, und können so noch schneller am Notfallort sein, als die professionellen Rettungskräfte der Berliner Notfallrettung. Durch frühzeitiges Eintreffen Ersthelfender beginnt eine Herzdruckmassage bereits in den ersten Minuten nach Bekanntwerden des Notfalls. Mitmachen kann theoretisch jeder, der sich zutraut lebensrettende Sofortmaßnahmen, insbesondere bei einer Wiederbelebung, durchzuführen. Alle Infos hierzu und wie man sich registrieren kann finden sie auf unserer Website unter folgendem Link:

https://www.berliner-feuerwehr.de/ihre-sicherheit/praevention/katretter/

Eingesetzt wurden: 1 RTW, 1 NEF

Anwesend waren: Polizei und Medienvertretende

Bilder: dpa

(dp)

Behandlung des Patienten am Rande des Spielfeldes durch den Sanitätsdienst sowie das Rettungsdienstpersonal.