Wortbildmarke Berlin

Rauchentwicklung in Rummelsburg

Straße: Weitlingstraße

Ortsteil: Rummelsburg

Im Haltebereich der Fernbahn des Bahnhofs Lichtenberg brannte es im Motorraum eines Diesel-Triebwagens der Niederbarnimer Eisenbahngesellschaft. Durch das Zugpersonal wurden der Zug sowie der Bahnsteig vor Eintreffen der Feuerwehr geräumt. Für die Brandbekämpfung wurde der Löschangriff mit zwei unabhängigen Löschmitteln aufgebaut. Eine Sperrung des Gleisbereiches wurde veranlasst sowie der Strom der Oberleitung im betreffenden Bereich abgestellt. Nach ausführlichen Erkundung und Einschätzung der Führungsdienste vor Ort war das zusätzliche Erden der Oberleitung nicht erforderlich. In enger Abstimmung mit dem Notfallmanager der Deutschen Bahn konnte die Brandbekämpfung eingeleitet werden.

Aufgrund der initialen Meldung wurde die Einsatzstelle sehr früh in die drei Einsatzabschnitte Brandbekämpfung, Kontrolle / Belüftung sowie Logistik strukturiert und auch ein Bereitstellungsraum definiert.

Die Brandbekämpfung wurde mit zwei Pulverlöschern (PG12) und zwei Pressluftatmern (PA) durchgeführt. Die Löschwasserversorgung wurde über 300 Meter von der Weitlingstraße bis zum Gleis verlegt. Personen und weitere Wagons waren nicht betroffen.

Die Lage war um 08:05 Uhr unter Kontrolle und konnte der Bundespolizei sowie Deutschen Bahn übergeben werden.

Eingesetzt wurden: 6 LHF, 2 DLK, 1 TLF, 1 RTW, 1 NEF, diverse Sonderfahrzeuge, 4 Führungsdienste und der Pressedienst

Anwesend waren: Bundespolizei, Notfallmanager DB, Betriebsdienst NEB

Bilder: Berliner Feuerwehr

(jjk)

Fahrzeugaufstellung auf der Weitlingstraße vor dem Bahnhof
2 unabhängige Löschmittel für die Brandbekämpfung auf dem Gleis
Erkundung des Triebwagens durch die Einsatzkräfte
Bereitstellung der Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung unter unabhängigen Atemschutz