Stroke-Einsatz-Mobil

Berliner Feuerwehr beteiligt sich am Forschungsprojekt "STEMO"

Jedes Jahr erleiden in Deutschland ca. 300.000 Menschen, davon 12.000 allein in Berlin, einen Schlaganfall.

Die frühzeitige Erkennung und Behandlung von Schlaganfällen ist sehr wichtig. Zeitliche Verzögerungen führen häufig zu bleibenden Behinderungen oder sogar zum Tod. Daher zählt jede Minute.

Mit dem Stroke-Einsatz-Mobil entwickelte die Berliner Feuerwehr mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft ein Spezialfahrzeug zur Versorgung eines Schlaganfalls. Die Bezeichnung ist vom englischen Wort für Schlag (bzw. Schlaganfall) Stroke abgeleitet. Für das Projekt stellte die Technologiestiftung Berlin Forschungsgelder zur Verfügung.

Der Einsatz des Stroke-Einsatz-Mobils ermöglicht die Früherkennung eines Schlaganfalls und die sofortige Einleitung der Therapie. Die Behandlung kann direkt vor Ort beginnen! Damit erhöhen sich die Heilungschancen der Patienten. Ein speziell ausgebildetes Team aus Rettungsassistenten, medizinisch technischen Radiologieassistent (MTRA) und einem als Notarzt qualifizierten Neurologen kümmert sich auf diesem Fahrzeug um den Schlaganfallpatienten. Mittels hochmoderner Technologie ist das STEMO telemedizinisch mit dem Krankenhaus verbunden.

Video: Berliner Feuerwehr

Dieses Vorhaben wurde durch die TSB Technologiestiftung Berlin aus Mitteln des Zukunftsfonds des Landes Berlin gefördert, kofinanziert von der Europäischen Union - Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung. Investition in Ihre Zukunft!