Leiter der Berliner Feuerwehr

Branddirekor Carl Ludwig Scabell (1851-1875)

Der Erfinder der Berufsfeuerwehr ist bereits seit 1845 für das Feuerlöschwesen in Berlin zuständig.

Mehr...


Branddirektor Gustav Witte (1875-1887)

Der Hauptmann des Eisenbahnregimentes, Gustav Witte übernimmt am 1. Oktober 1875 offiziell die Leitung.

Mehr...


Branddirektor Alexander Stude (1887 -1893)

Stude begann seine Feuerwehrkarriere in Berlin und wurde noch von Scabell ausgebildet.

Mehr...


Branddirektor Erich Giersberg (1893-1905)

Erfinder des Atemschutzgerätes Erich Giersberg von der Kölner Berufsfeuerwehr.

Mehr...


Oberbranddirektor Maximilian Reichel (1905-1922)

Der Vater der Motorisierung hatte in der Berliner Feuerwehr bereits als Brandmeister gedient.

Mehr...


Oberbranddirektor Walther Gempp (1922 bis 1933)

Zum Nachfolger Reichels wird der Leiter der Abt. III, Baurat Walther Gempp, bestimmt.

Mehr...


Generalmajor Gustav Wagner (1933 bis 1943)

Mit Wagner wird erneut ein langjähriger und erfahrener Angehöriger der Berliner Feuerwehr zu ihrem Leiter.

Mehr...


Generalmajor Walter Goldbach (1943 – 1945)

Er war zuvor als Branddirektor im Reichsministerium des Innern tätig.

Mehr...


Oberbranddirektor Karl Feierabend (1945-1948, bis 1952 im Ostteil)

Schon bald nach der Einnahme Berlins versucht die russische Siegermacht, das öffentliche Leben wieder in den Gang zu bekommen.

Mehr...


Oberbranddirektor (West) Ludwig Wissell (1949-1957)

Noch als Zugführer auf der Wache Stettin (Linienstraße) macht Ludwig Wissell bereits von sich Reden.

Mehr...


Oberst der Feuerwehr (Ost) Ernst Ettrich (1952 -1963)

Nach der Teilung der Berliner Feuerwehr entwickeln sich die Wehren in den beiden Stadthälften schnell auseinander.

Mehr...


Oberbranddirektor (West) Dr. Friedrich Kaufhold (1957 – 1968)

Zu Wissells Nachfolger wird der Leiter der nordrheinwestfälischen Landesfeuerwehrschule, Dr. Friedrich Kaufhold bestimmt.

Mehr...


Oberst der Feuerwehr (Ost) Rudi Mösch (1963 – 1970)

Im Osten Berlins wird 1963 Rudi Mösch, Nachfolger von Ernst Ettrich als Leiter der Abteilung F beim Volkspolizeipräsidium.

Mehr...


Landesbranddirektor (West) Heinz Hoene (1968-1970)

Der diplomierte Physiker gehörte bereits der Feuerlöschpolizei an.

Mehr...


Branddirektor (Ost) Horst Meier (1970 – 1990)

Horst Meier, der die Nachfolge des abgesetzten Rudi Mösch antritt, hat den Parteiauftrag, die Feuerwehr wieder stärker in die Volkspolizei.

Mehr...


Landesbranddirektor (West) Kurt-Werner Seidel (1970-1988)

Er ist jung, intelligent und eloquent und so gibt er der Berliner Feuerwehr ein neues, zivileres Gesicht.

Mehr...


Landesbranddirektor Wolfgang Scholz (1989 – 1992)

Um Punkt null Uhr übernimmt Wolfgang Scholz am Neujahrsmorgen des Jahres 1989 offiziell die Leitung der Berliner Feuerwehr.

Mehr...


Oberbrandrat (Ost) Manfred Schäfer (1990 – 1990)

Manfred Schäfer ist der wohl kurioseste Leiter in der Geschichte der Berliner Feuerwehr.

Mehr...


Landesbranddirektor Albrecht Broemme (1992 bis 2006)

Bei seinem Amtsantritt ist erst 39 Jahre alt und damit der jüngste Leiter in der Geschichte der Berliner Feuerwehr.

Mehr...