Die Atemschutzgruppe

Die beiden Technischen Dienste (TD) stellen unter Anderem die Einsatzreserve für den Atemschutz der Berliner Feuerwehr rund um die Uhr zur Verfügung.

Zu den Aufgaben des TD gehört es, im Bereich Atemschutz die ständige Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge auf Einsatzstellen sowie Feuerwachen herzustellen. Dieses stellt der TD mit insgesamt drei Abrollbehälter Atemschutz sicher, außerdem ist immer ein Zugriff auf die Bestände im Zentrallager und in der Atemschutzwerkstatt der Berliner Feuerwehr möglich.

Des Weiteren stellt der TD auch das Personal für die Funktion des Langzeitatemschutz- Geräteträgers. Diese können bei besonders schwierigen Einsatzlagen, z.B. Einsatzstellen mit sehr langen Anmarschwegen (Tunnelanlagen, Industriegebäuden, Tiefgaragen...), eingesetzt werden.

Der Einsatz erfolgt bei Gefahrenlagen, in denen eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung mit normalen Atemschutzgeräten (Tragezeit bis 60 min) nicht möglich ist.

Seit Anfang der 80iger Jahre verfügt der TD über Langzeitatemschutzgeräte, diese werden unter Anderem auch im Bergbau eingesetzt. Für den Einsatz der Langzeitatemschutzgeräte ist ein regelmäßiges spezielles Training nötig.

Ansonsten betreuen die beiden Technischen Dienste zwei der insgesamt sechs Atemluft- Füllanlagen der Berliner Feuerwehr.

Bei größeren Schadenslagen hat der TD den Zugriff auf sämtliche Reservegeräte bei der Berliner Feuerwehr.