Rettungswagen

Die Besatzung des Rettungswagens (RTW) hat die Aufgabe, das Leben oder die Gesundheit von Notfallpatienten zu erhalten, sie transportfähig zu machen und sie unter fachgerechter Betreuung in eine für die weitere Versorgung geeignete Einrichtung zu befördern.

Aus dieser Aufgabenstellung ergeben sich die Anforderungen an die Ausrüstung des Fahrzeugs. Zur Versorgung von Notfallpatienten wird im RTW eine umfangreiche notfallmedizinische Ausrüstung  mitgeführt, u. a. ein Notfallrucksack und ein Automatischer Externer Defibrillator (AED). Für den Patiententransport ist das Fahrzeug mit einer Krankentrage mit Fahrgestell und einem Tragestuhl ausgestattet. Fahrzeuge der jüngsten Generation sind mit einem Lift für den Patiententragestuhl ausgestattet.

Die Berliner Feuerwehr setzt Rettungswagen mit Modulkofferaufbau ein. Im Vergleich zum Serienkastenwagen bietet der Kofferaufbau deutliche Vorteile. Der Fahrzeugbesatzung steht hier ein großzügiger bemessener Innenraum zur Verfügung. An der Einsatzstelle ist die Ausrüstung über Klappen an der Fahrzeugaußenseite gut zugänglich. Zudem erlaubt die modulare Bauweise ggf. die spätere Verwendung des Koffers auf einem anderen Fahrgestell.