Wortbildmarke Berlin

Dominik

Brandmeisteranwärter im Einstiegsweg 112 Direkt

Warum hast du dich für diese Ausbildung bei der Berliner Feuerwehr entschieden?
Ich bin über einen Freund in meiner örtlichen freiwilligen Feuerwehr aktiv geworden und war so fasziniert davon, dass die Feuerwehr mein Leben geworden ist. Ich habe mich dort dann auch als Kids - und Jugendfeuerwehrbetreuer engagiert und für mich ist der Feuerwehrmann kein Beruf, sondern eine Lebenseinstellung geworden.

Wie läuft deine Ausbildung ab?
Wir starten bei 112 Direkt ohne Berufsausbildung, deswegen haben wir erst einmal anderthalb Jahre eine handwerklich technische Grundausbildung (HTG). In dieser besuchen wir 5-6 Wochen verschiedene Gewerke, wie zum Beispiel die Maurer, Betonbauer, Zimmerer, Anlagenmechaniker und einige weitere. Am Ende eines jeden Moduls gibt es eine Abschlussprüfung. Nach den Gewerken geht es in einige Praktika. Diese sind beim Schornsteinfeger, Schlüsseldienst und natürlich machen wir auch ein erstes Wachpraktikum.

Danach geht es an die BFRA (Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie) zur feuerwehrtechnischen Ausbildung. Die Ausbildungszeit dort beläuft sich auch auf anderthalb Jahre.

Kannst du eine konkrete Aufgabe oder Unterrichtsstunde aus deiner Ausbildung beschreiben?
Bei den Maurern hatten wir auch eine Woche lang einen Gerüstbau-Kurs. Zum Ende dieses Kurses bestand unsere Aufgabe darin, ein 10 Meter hohes Gerüst selbstständig zu errichten und zu besteigen. Eine sehr lehrreiche Erfahrung, mit Aspekten wie zum Beispiel: "Wie sichere ich mich" oder "wie erkenne ich ob ein Gerüst tragfähig ist". Belohnt wurde das Ganze in luftiger Höhe mit einem schönen Ausblick über das Fort Hahneberg.

Welche Aufgabe gefällt dir an deinem zukünftigen Beruf besonders?
Anderen Menschen zu helfen. Wie bereits erwähnt ist das für mich nicht nur ein Beruf, sondern eine Lebenseinstellung. Und die Tatsache, dies auch noch in der größten Berufsfeuerwehr Deutschlands zu tun, erfüllt mich mit Stolz.

Gibt es eine Tätigkeit, die dir nicht so leichtfällt?
Was mir nicht sehr leicht fällt ist Leistungs-Schwimmen, das wird jedoch gleich zu Beginn unserer Zeit an der BFRA gebraucht, da dort der Rettungsschimmer zu machen ist. Wenn man jedoch im Vorfeld gut dafür übt sollte auch dies keine extreme Hürde sein.

Kannst du von einem Erlebnis während deiner Ausbildung erzählen, das sich dir besonders eingeprägt hat?
Besonders in Erinnerung werden mir die die Kameradschaftsabende mit meiner Klasse bleiben. Wenn wir uns am Wochenende in gemütlicher Runde getroffen haben und mal den ganzen Stress der Werkstätten hinter uns gelassen haben. Das hat für einen sehr starken Klassenzusammenhalt gesorgt.

Welche Eigenschaften bringst du mit, die bei der Berliner Feuerwehr gebraucht werden?
Ich sehe mich selber als flexibel einsetzbar, kann schnell auf neue Situationen reagieren und bin immer motiviert etwas Neues in der Feuerwehr zu erlernen.

Welche beruflichen Perspektiven siehst du für dich?
Meine persönliche Perspektive sehe ich im mittleren Dienst beim Einsatzdienst auf den Wachen. Dies ist der Weg, der mich persönlich am meisten anspricht und mit welchem ich mich am meisten identifizieren kann.

Was war beim Einstellungstest die größte Herausforderung für dich?
Die größte Hürde war für mich der Sporttest. Ich war schon über ein Jahr aus der Schule raus und habe wenig bis gar keinen Sport zu Hause gemacht. Am Auswahltag hatte ich dann ganz schön zu kämpfen, aber habe mich durchgebissen. In der Ausbildung machen wir regelmäßig Sport und man merkt ziemlich schnell den Unterschied zu vorher. Deswegen mache ich jetzt auch in meiner Freizeit wieder mehr dem Sport. So halte ich mich fit, auch wenn im Schulsport mal ein anderes Thema dran ist.

Hast du Tipps für zukünftige Bewerbende?
Solltest auch du dich für die Ausbildung bei der Berliner Feuerwehr bewerben wollen, sei sportlich, sei kommunikativ, komm aus dir raus. Zeig den Leuten im Einstellungstest, dass du unbedingt diese Ausbildung willst! Zeig ihnen, dass du dich mit der Behörde auseinandergesetzt hast, mit ihrem Aufbau, mit dem Ausbildungsweg. Sei dir klar was auf dich zukommt, informiere dich! Auf der Seite der Berliner Feuerwehr ist genau beschrieben, wie die verschiedenen Ausbildungswege ablaufen. Wenn dir das zusagt, du die richtige Motivation mitbringst und du sportlich bist, dann steht deiner Ausbildung bei der Berliner Feuerwehr eigentlich nichts mehr im Weg!