Wortbildmarke Berlin

Sven

Hauptbrandmeister mit Amtszulage, aktuell im Aufstiegslehrgang 

Warum hast du dich für eine Tätigkeit bei der Berliner Feuerwehr entschieden und was hast du vorher gemacht?
Ich bin mit 12 Jahren zur Jugendfeuerwehr und mit 18 Jahren zur Freiwilligen Feuerwehr gegangen. 1993 habe ich eine Lehre zum Gas- und Wasserinstallateur begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Nachdem ich ein Jahr in diesem Beruf gearbeitet habe und die Arbeitsplatzsituation nicht so gut aussah, habe ich mich 1999 bei der Berliner Feuerwehr beworben.

Beschreib uns deinen typischen Arbeitstag!
Zurzeit bin ich im Aufstiegslehrgang für die Laufbahn im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst und drücke hauptsächlich wieder die Schulbank von 8 bis 15:30 Uhr. Wir haben Fächer wie Staats- und Einsatzkunde, Einsatztaktik und Vorbeugender Brandschutz. Unser Wissen über Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung und Rettungsdienst wird auch noch aufgefrischt.  

Der Lehrgang geht über zwei Jahre, in dieser Zeit stehen auch verschiedene Praktika an, wie z.B. beim Vorbeugenden Brandschutz und im rückwärtigen Dienst. Ich war zum Beispiel im Stab Kommunikation, der Pressestelle. Auch bei einer Feuerwehr in einem anderen Bundesland und als Staffelführer auf einer Feuerwache in Berlin darf ich unter Beobachtung meine neue Tätigkeit ausführen. Im rückwärtigen Dienst ist die Dienstzeit dann in der Regel zwischen 8 und 16:30 Uhr. Die Praktika auf der Feuerwache finden im Schichtdienst von 7 bis 19 Uhr oder von 19 bis 7 Uhr statt.

Was macht deine Tätigkeit besonders?
Ich habe meinen Beruf lieben gelernt, da er im Einsatzdienst total vielseitig ist. Wir arbeiten fast immer im Team und haben viel Kontakt mit anderen Menschen, zum Beispiel Patienten, Bürgern, Kollegen, Polizisten und vielen mehr. Mein Beruf beruht darauf, anderen zu helfen und das macht echt viel Spaß und gibt ein gutes Gefühl.

Welche Herausforderungen bringt deine Arbeit mit sich?
Zurzeit ist meine größte Herausforderung mit 45 Jahren jeden Tag in die Schule zu gehen.

Erzähl uns von deinem Team!
In meinem Lehrgang sind 23 Männer und eine Frau, wir sind von 27 bis 50 Jahre alt und halten zusammen wie Pech und Schwefel.