Wortbildmarke Berlin

Gasausströmung in Lichterfelde

Straße: Tulpenstraße

Ortsteil: Lichterfelde

Zur späten Mittagszeit erreichte uns ein Notruf aus Lichterfelde. Dort wurde bei Erdbauarbeiten im Gehwegsbereich eine Versorgungsleitung für Erdgas beschädigt, in dessen Folge es zu einer unkontrollierten Gasausströmung kam. Das ausströmende Gas drang dabei auch in den Keller eines angrenzenden Mehrfamilienhauses ein.

Die ersten alarmierten Einsatzkräfte erkundeten die Lage und stellten mittels Messtechnik eine kritische Gasmenge im Keller des Mehrfamilienhauses fest. Es bestand eine unmittelbare Explosionsgefahr. Das initiale Alarmierungsstichwort wurde entsprechend erhöht und die notwendigen Maßnahmen umgehend eingeleitet.

Der Gefahrenbereich wurde angepasst, die Straße gesperrt und das betroffene Gebäude sowie das Nachbargebäude geräumt. Im weiteren Verlauf des Einsatzes stellten wir den Brandschutz sicher und unterstützten den anwesenden Energieversorger Gas, der mit der Reparatur der beschädigten Erdgasleitung beschäftigt war. Zur weiteren Minimierung der Explosionsgefahr alarmierten wir den zuständigen Energieversorger Strom nach, der die betroffenen Gebäude stromlos schaltete. Auf Grund der Stromverteilung waren von der Abschaltung auch weitere Gebäude der Straße betroffen, die wir kontrollierten und dessen Anwohner wir alle über die notwendige Maßnahme informierten. Mit spezieller Lüftertechnik für explosionsgefährdete Bereiche vom Abrollbehälter Be- und Entlüften verdrängten wir das im Keller des Mehrfamilienhauses angesammelte Erdgas.

Nachdem das Erdgas aus dem Gebäude vollständig entfernt war und die Reparaturarbeiten an der beschädigten Erdgasleitung abgeschlossen waren, konnten alle Personen wieder zurück in ihre Wohnungen.

Eingesetzt wurden unter anderem 1 C-Rohr und mehrere Pulverlöscher in Bereitschaft, 1 wasserbetriebener Drucklüfter und mehrere Gasmessgeräte. Insgesamt waren an der Einsatzstelle 20 Einsatzkräfte für rund 3 Stunden tätig.

Die Tulpenstraße war während des Einsatzes zwischen Asternplatz und Lilienstraße voll gesperrt.

Nach Abschluss aller feuerwehrrelevanten Maßnahmen wurde die Einsatzstelle gegen 16:15 Uhr an den Energieversorger Gas übergeben.

Eingesetzt wurden: 3 LHF (davon 1x als -M), 1 AB Be-/Entlüften, 1 ELW-C

Anwesend waren auch: Schutzpolizei, Energieversorger Gas, Energieversorger Strom

Bildmaterial: Berliner Feuerwehr

(mw)

Gefahrenhinweis und Einsatzkräfte
Baustelle, Brandschutz und Einsatzkräfte
Brandschutz und Straßensperrung
Straßensperrung und Wasserversorgung