Wortbildmarke Berlin

Schwerer Verkehrsunfall in Treptow

Straße: Späthstraße

Ortsteil: Baumschulenweg

Um 18:57 Uhr wurde die Berliner Feuerwehr durch Anwohner der Späthstraße zu einem dortigen Verkehrsunfall gerufen, bei welchem es eine Vielzahl teils schwer verletzter Menschen geben sollte. Aus diesem Grund alarmierte unsere Leitstelle ein entsprechend großes Aufgebot an Einsatzkräften und Einsatzmitteln zur Unfallstelle.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte bestätigten die gemeldete Lage und begannen sofort mit der technischen und medizinischen Rettung. Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurde vorsorglich 1 C-Rohr aufgebaut und für gute Sichtverhältnisse an der Einsatzstelle wurde diese umfangreich ausgeleuchtet.

Bei dem Verkehrsunfall zwischen 2 Pkw mit insgesamt 5 Insassen wurden alle 5 Menschen verletzt. Einer davon lebensgefährlich, zwei schwer und zwei weitere leicht. Alle 5 Patienten wurden nach rettungsdienstlicher Erstversorgung und entsprechender Priorisierung mit diversen RTW in umliegende Krankenhäuser transportiert, zwei davon in notärztlicher Begleitung. Die Koordinierung des Patiententransports übernahmen dabei ein Leitender Notarzt (LNA) und ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL RD).

Der alarmierte RTH (in Form eines ITH) fungierte lediglich als Notarztzubringer und musste nicht zum Patiententransport genutzt werden. Da der Einsatz bei Dunkelheit stattfand, wurde ein LHF zum Ausleuchten des provisorischen Landeplatzes eingesetzt.

An der Einsatzstelle waren insgesamt 45 Einsatzkräfte tätig.

Nachdem wir die Einsatzstelle gegen 20:30 Uhr an die Polizei übergeben haben, ermittelt diese nun die Unfallursache.

Eingesetzt wurden: 3 LHF (teilw. gemindert), 1 LNA, 1 ITH (als RTH) , 2 NEF, 6 RTW, 2 Führungsfahrzeuge, 1 GW San, Pressedienst der Berliner Feuerwehr 

Anwesend waren: Schutzpolizei, Verkehrsunfallkommando, LBD-V, Medienvertretende

Bildmaterial: Berliner Feuerwehr

(mw)

LHF an Einsatzstelle
RTW an Unfallstelle
Eines der Unfallfahrzeuge
Rettungskräfte
LHF und NEF an Einsatzstelle
Blick zur Einsatzstelle